AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Radroute durch den Nordwesten von Gran Canaria

Einer der anspruchsvollsten Gebirgspässe der Kanarischen Inseln
Start und Ziel dieser Route ist der schöne Hafen von Agaete. Diese Rundroute durchläuft den Nordwesten Gran Canarias und führt durch einige der unberührtesten und abgelegendsten Landstriche der Insel. Vom Start in Agaete an überrascht die Landstrasse Carretera del Andén Verde, die bis in das Dorf Aldea de San Nicolás führt, mit einer Landschaft, die von dem riesigen Felsen von Faneque und dem Gebirgsmassiv von Tamadaba bestimmt wird, das von dem ältesten Kiefernwald der Insel bedeckt ist. Ohne Zweifel eine denkwürdige Aufwärmphase, führt sie doch über einen der anspruchsvollsten Gebirgspässe der Kanarischen Inseln.
Von der Strasse der Stauseen bis nach El Aserrador
Das Rad rollt nun über die Strasse der Stauseen, eine geheimnisvolle und interessante Route, die ins Herz der Insel führt, wo die Felswände von El Aserrador warten, steinerne Rampen in einer Landschaft mit engen Pässen, die nur sehr wenig befahren werden. Die Route, die nun in das Innere der Insel eindringt, lässt die Dörfer Tejeda und Artenara hinter sich und führt weiter vorbei an Schluchten, Felslandschaften und von Erosion geformten Vulkanen. Schliesslich kommt der Moment, an dem über ruhige Seitenstrassen die Abfahrt in Richtung Küste bis hin zum Zielort Agaete in Angriff genommen wird.
Distance
116 km
Höhe
1500 m
Slope
3070 m
Is circular
Restaurant
Localidad
Puerto de Agaete

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie Ihren Müll und Ihre Zigarettenstummel nicht zurück. Lassen Sie auch keine Lebensmittel liegen, dies könnte zu einer Vermehrung von verwilderten Katzen und Ratten führen.
- Füttern oder belästigen Sie die Tiere nicht. Sollten Sie ein verletztes Tier sehen, rufen Sie bitte die Notrufnummer 112 an.
- Nehmen Sie keine Steine oder andere natürliche Elemente aus der Umgebung. Verändern Sie die Natur auch nicht, indem Sie beispielsweise Steinmännchen bilden.
- Üben Sie keine sportlichen Aktivitäten außerhalb der erlaubten Bereiche aus.
2
257
13
262
10045