AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Radroute durch El Hierro

Von Valverde aus El Hierro per Fahrrad erkunden
Die Meridianinsel per Fahrrad zu erkunden ist ein Abenteuer, für das man ordentlich in die Pedale treten muss. Es beginnt in der Hauptstadt Valverde, die im Nordosten liegt. Von hier aus geht es in das Bauerndorf San Andrés und von dort auf der Landstrasse HI-4 weiter bis zu der Kreuzung, die nach Hoya del Morcillo und in die Gegend um El Julan führt. Letzterer ist einer der Orte, der dazu beiträgt, dass El Hierro so besonders ist: ein weitläufiger Berghang, der über und über von Kanarischen Kiefern bewachsen ist und wo nur die Kapelle der Schutzpatronin Virgen de los Reyes und der Leuchtturm von Orchilla daran erinnern, dass es auf der Insel auch menschliche Zivilisation gibt.
Von Frontera hinauf bis zum Aussichtspunkt Mirador de La Peña
Nachdem man eingehend die vom Wind gekrümmten Sabinas betrachtet hat, kann die Abfahrt an die nordwestliche Spitze der Insel beginnen. Nachdem der rötliche Sandstrand El Verodal passiert wurde, geht die Fahrt nun weiter durch das El Golfo- Tal und anschliessend wieder bergauf auf dem spektakulären Bergpass Camino de Frontera. Einmal auf 1.300 Höhenmetern angelangt, bleibt nur noch der Weg zum Aussichtspunkt Mirador de La Peña, der von dem Künstler César Manrique geschaffen wurde, bevor es über die Dörfchen Guarazoca, Erese und El Mocanal wieder in Richtung Valverde zurückgeht.
Distance
105 km
Höhe
1338 km
Slope
2400 km
Is circular
Restaurant

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie Ihren Müll und Ihre Zigarettenstummel nicht zurück. Lassen Sie auch keine Lebensmittel liegen, dies könnte zu einer Vermehrung von verwilderten Katzen und Ratten führen.
- Füttern oder belästigen Sie die Tiere nicht. Sollten Sie ein verletztes Tier sehen, rufen Sie bitte die Notrufnummer 112 an.
- Nehmen Sie keine Steine oder andere natürliche Elemente aus der Umgebung. Verändern Sie die Natur auch nicht, indem Sie beispielsweise Steinmännchen bilden.
- Üben Sie keine sportlichen Aktivitäten außerhalb der erlaubten Bereiche aus.
7
257
13
262
10045