Camino de la Virgen

Panoramischer Trekkingpfad durch die Gipfel El Hierros
Der Camino de la Virgen durchläuft die zentralen Gipfel der Insel El Hierro und erlaubt dabei Panoramaaussichten auf La Dehesa, die Berghänge von El Julán, El Golfo, El Pinar, Nisdafe und Azofa, das in der Nähe von Valverde liegt. Im Hinblick auf die Naturlandschaften ist der Weg hochinteressant, da die verschiedenen Waldtypen (Wacholder-, Kiefern- und Lorbeerwald) durchlaufen werden, bevor man die Weidegründe von Nisdafe erreicht. Für den kompletten Weg braucht man etwa einen Tag, doch man kann ihn auch in Teilstrecken absolvieren.
Siebenundzwanzig Kilometer und grosse Höhenunterschiede verbinden zwei Kirchen miteinander
Auf siebenundzwanzig Kilometern Länge mit einem beachtlichen Höhenunterschied, der die achtstündige Wanderung als schwierig ausweist, kombiniert der Wanderweg forstwirtschaftliche Wege, Landstrassen und gepflasterte Wanderwege, die durch die Dörfer Frontera, El Pinar und Valverde führen. Diese Trekkingroute, die die Kapelle der Inselpatronin in La Dehesa mit der Pfarrei in Valverde verbindet, führt an dem Denkmal Monumento al Campesino vorbei, das der kanarische Künstler Tony Gallardo im Jahre 1976 schuf und das symbolisch für den Beginn der Demokratie steht. Es wird unbedingt empfohlen, angemessene Kleidung und festes Schuhwerk zu tragen, sowie ausreichend Sonnenschutz und Verpflegung mitzuführen.
Length
26,8 km
Public transport
Localidad
Frontera - El Pinar - Valverde
Downloadable files selection
Archivos
Imagen Archivo
Título Fichero
Camino de la Virgen
pdf

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
No te lo puedes perder
Imagen
Título
Die Weideflächen rings um die Schutzheilige

La Dehesa ist ein einzigartiger Ort. Er bildet eine wilde Lanschaft mit Wacholderbäumen und Weideflächen, die von alten Steinmauern eingegrenzt sind,   wo die Einsamkeit zu spüren ist. Dort befindet sich die einsam gelegene Kapelle der Schutzheiligen Virgen de los Reyes und hier beginnt der Weg, der alle vier Jahre die Heilige nach Valverde führt.

Imagen
Título
Der Stein - La Piedra de los Regidores

Dieser Stein befindet sich nur einige Meter von der Kapelle der Schutzheiligen entfernt. Die Heilige wird von den Stadtverordneten vor Beginn des Abstieges nach Valverde auf diesen Stein aufgestellt. Früher nannten sich diese Beamten “regidores”, von daher der Name des Steines. Die Einwohner von Sabinosa sind die ersten die die Heilige hier empfangen und in den nächsten Ort führen.

Imagen
Título
Das Kreuz - La Cruz de los Humilladeros

Dieser Ort weist einen grossen symbolischen Wert auf. Es ist der letzte Punkt des Weges von dem man den Berghang von El Cres und die Kapelle sehen kann, bevor man Binto erreicht. Das Kreuz wurde von einem Reisenden aus Amerika errichtet, der hier gelandet war. Aus Dankbarkeit seiner Heilung setzte er das Kreuz fest und es wird nun als Halt während des Abstieges der Schutzheiligen genutzt.

Imagen
Título
Der Strich - La Raya de Binto und der Brunnen

An dieser Stelle wird die Schutzheilige von den Einwohnern von Sabinosa an den nächsten Ort übergeben. Die Bewohner von El Pinar führen die Schutzheilige einen grossen Teil der Strecke weiter und die Tänzer begleiten sie bis nach El Golfo, wo sie erneut an die Bewohner des nächsten Ortes übergeben wird.

Imagen
Título
Malpaso, sein Name sagt alles aus

Dies ist die höchste Erhebung der Insel. Der Name (malpaso bedeutet schlechter Durchgang) sagt aus, dass es sich um eine schwer passierbare Stelle handelt, dessen lichte Vegetation vom fast permantenten Wind geprägt ist. Von hier aus können wir atemberaubende Ausblicke auf die gesamte Insel und die imposanten Vulkanlandschaften und Ascheberge geniessen.

Imagen
Título
Ein Ort um zusammenzuleben: Das Kreuz der Könige -La Cruz de los Reyes

An diesem Berghang werden alle Heiligen der Insel von der Schutzheiligen gegrüsst und die verschiedenen Tanzgruppen tanzen zusammen um sie herum. Dort breiten die einheimischen Familien ihre Decken aus und bereiten Essen vor um sich vom Abstieg zu erhohlen.

Imagen
Título
Der Strich - La raya del Cepón

An diesem Strich wird die Schutzheilige von den Bewohnern von El Pinar an die Tänzer von El Golfo übergeben. Die Bewohner von El Pinar trugen sie vorher und werden sie später bei La Llanía wieder tragen. Es ist zu bemerken welch eine komplizierte Organisation der Abstieg dieser Figur darstellt, dessen Transport einem streng gehaltenem Protokoll unterliegt.

Imagen
Título
Das Tal segnen

Dieser Stein namens Dos Hermanas ist ein wichtiger Punkt des Weges, denn hier verlässt die Schutzheilige für einige Momente die Route um das Tal von El Golfo zu segnen. Etwas weiter vorne kehrt sie wieder auf den Pilgerweg in Richtung Valverde zurück.

Imagen
Título
Der Strich - La Raya de la Llanía

Die Schutzheilige gelangt erneut zu Händen der Bewohner von El Pinar. Auf dieser Strecke kommt sie am Wald El Brezal, am Bailadero de las Brujas mit seinen Legenden, und am imposanten Fileba Krater, eine der wichtigsten geologischen Stellen der Insel, vorbei .

Imagen
Título
Der Strich - La Raya de la Mareta

An diesem Strich versammeln sich viele Menschen. Hier wird die Schutzheilige von den Bewohnern von El Pinar an die Bewohner von Isora übergeben. Es handelt sich um einen neueren Strich aus der Gegend von El Jorado, der aus der Mitte des letzten Jahrhunderts stammt. Die Rivalität der beiden Ortschaften ist hier deutlich zu bemerken.

Imagen
Título
Der Strich - La Raya de la Cruz del Niño

Auf der Hochebene von Nisdafe wird den Bewohnern von San Andrés die Schutzheilige von den Bewohnern von Isora übergeben. Das Gelübde des Abstieges besagt, dass alle Einwohner von El Hierro die Schutzheilige auf ihrem Weg begleiten sollen. Für diejenigen die aus brechtigten Gründen nicht daran teilnehmen können, gibt es auf diesem Weg verschieden Haltestellen. Eine davon ist die Haltestelle namens Cuatro Esquinas.

Imagen
Título
Der Strich - La raya de las cuatro esquinas

Dies ist der kürzeste Strich des Weges. Er ist 150 Jahr alt. Die Ortschaften des Nordens (Mocanal, Echedo und Erese) baten darum die Schutzheilige zu tragen. Der Weg führte nicht an diesen Orten vorbei, daher hatten sie eigentlich rechtsmässig keine Möglichkeit die Schutzheilige zu begleiten.

Imagen
Título
Der Strich - La raya de Tejeguete

An diesem letzten Srich wird die Schutzheilige den Bewohnern von Valverde übergeben. Der Gemeindevorstand übergibt den Amtsstab und auf dem letzten Abschnitt des Weges wird die Schutzheilige von den Stadtverordneten getragen.

Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Beachten Sie die Beschilderung an den Wegen. Sich abseits der angelegten Wege zu bewegen, schadet der Umwelt und kann auch für Sie und Ihre Begleiter gefährlich werden.
- Es ist sicherer, Ihr Haustier an der Leine zu führen.
- Versuchen Sie, die Ruhe der Umgebung nicht durch übermäßigen Lärm zu stören (laute Musik, Geschrei ...).
7
257
10 13
262
10045