Loro Parque – Spaß mit der ganzen Familie

Loro Parque wurde von den Nutzern von TripAdvisor zum beliebtesten Tierpark Europas und zum zweitbesten der Welt gewählt. Die Einrichtung im Urlaubsort Puerto de la Cruz wurde insbesondere durch ihre eindrucksvolle Papageiensammlung mit über 300 Arten bekannt. Mittlerweile lockt Loro Parque außerdem mit dem größten Pinguinarium der Welt, einem Aquarium, in dem Fische und Haie ganz nahe an den Besuchern vorbeischwimmen, und zahlreichen anderen Vertretern des Tierreichs.
Sehenswerte Shows und gepflegte Anlagen
Beim Besuch des Loro Parque, der mit sehr gepflegten Anlagen und Einrichtungen für die ganze Familie aufwartet, sollte man sich auf jeden Fall die tollen Shows ansehen, bei denen Delfine, Orcas und Seelöwen im Mittelpunkt stehen und exotische Papageien über den Köpfen der Gäste hinweggleiten. Der Loro Parque ist auch für sein Engagement für den Tierschutz und den Erhalt bedrohter Arten bekannt und wurde 2008 für seine Arbeit in diesem Bereich als „Animal Embassy“ ausgezeichnet. Der Park ist täglich von 8:30 bis 18:45 Uhr geöffnet.
Localidad
-

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Benutzen Sie die Abfalleimer und entsorgen Sie den – soweit möglich – zuvor getrennten Abfall in den entsprechenden Behälter.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Verlassen Sie in Naturgebieten und an Aussichtspunkten nicht die Wege oder die für den Durchgangsverkehr vorgesehenen Bereiche.
- Respektieren Sie das historische und kulturelle Erbe der Stätte sowie das öffentliche Mobiliar und die für Besucher aufgestellten Elemente wie Informationstafeln oder Fernrohre und Ferngläser.
1
14
9
262
10045