Entspannter Rundgang durch Arrecife

Die Insel der 1.000 Vulkane
Arrecife ist die Hauptstadt der Insel Lanzarote, die auch als Insel der 1.000 Vulkane bekannt ist. Mit über 50.000 Einwohnern ist sie eine der größten Städte der Kanarischen Inseln. Bis heute weisen ihre Straßen Merkmale auf, die an die von der Fischerei geprägte Vergangenheit der Stadt erinnern. Mittlerweile ist Arrecife eine moderne Stadt mit einem breit gefächerten Kultur- und Freizeitangebot und weitläufigen Grünanlagen. Einfach ein einzigartiger Ort!
Lagune Charco de San Ginés
Unweit des Hafens liegt die gezeitenabhängige Lagune Charco de San Ginés, die sehr sehenswert ist. Die kleine Salzwasserlagune spielte eine bedeutende Rolle in der Geschichte Arrecifes, da sie sowohl als geschützter Hafen für Fischerboote als auch als Tor für Handelswaren diente. Ebenso schön wie die Promenade und die Lagune sind die traditionellen weißen Wohnhäuser der Altstadt, die hier zu sehen sind.
Kirche San Ginés
An einem malerischen Platz erhebt sich die geschichtsträchtige Kirche, die San Ginés de Clermont, dem Schutzheiligen von Arrecife, geweiht ist. Der herrliche Bau aus dem 17. Jh. beherbergt eine interessante Sammlung von Kunstwerken, unter denen insbesondere das Bildnis des Schutzheiligen hervorsticht. Kirche und Vorplatz sind eine echte Oase der Ruhe mitten im Zentrum von Arrecife. Dies ist zweifellos einer der besten Orte, um mehr über die Kultur der Einwohner von Lanzarote zu erfahren.
Internationales Museum für Zeitgenössische Kunst
Um Arrecife vor Piratenüberfällen zu schützen, baute man vor vielen Jahrhunderten entlang der Küste diverse Burgen und Festungsanlagen. Im Inneren der Festung San José, die zur Verteidigung des Hafens Puerto de Naos und der Lagune Charco de San Ginés diente, befindet sich das Internationale Museum für Zeitgenössische Kunst. Es erwartet die Besucher mit einer sehenswerten Sammlung von Werken kanarischer Künstler (César Manrique usw.) und internationaler Meister wie Tápies, Mompó etc. (Öffnungszeiten: Täglich 10:00-20:00 Uhr).
Uferpromenade
Arrecife ist eine Küstenstadt, in der man selbstverständlich wunderbar am Meer entlang spazieren kann. Weiter geht es über die Avenida Olof Palme, Avenida Coll und Avenida La Marina (auf deren sehenswerte Gebäude wir später eingehen), den Park Islas Canarias und die Avenida Fred Olsen. Entlang dieses Boulevards erstreckt sich der Strand Playa del Reducto, der zum Baden einlädt. Dort und in den umgebenden Straßen können Sie Andenken oder auch kulinarische Spezialitäten erstehen.
Casa de los Arroyo
Dieses historische Wohngebäude – das erste zweistöckige Gebäude, das in Arrecife errichtet wurde – ist nur wenige Meter von der Brücke „Puente de las Bolas“ entfernt. Es gilt als das beste Beispiel für die typische Architektur Lanzarotes. Das Wohnhaus aus dem 18. Jh., das zunächst im Besitz der Familie Armas und später Eigentum der Familie Arroyo war, verfügt über einen sehenswerten kanarischen Innenhof. In dem Gebäude hat das Zentrum Blas Cabrera für Wissenschaft und Kultur (benannt nach dem berühmten Physiker, der aus Lanzarote stammte) seinen Sitz.
Festung San Gabriel
Die Festung San Gabriel gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Arrecife. Sie besticht durch ihre außergewöhnliche Lage, denn sie befindet sich auf einem kleinen Eiland, das über die Brücke „Puente de las Bolas“ mit der Stadt verbunden ist. Auf dem Rundgang durch Arrecife können Sie von der Uferpromenade aus einen Abstecher zur Festung machen. Biegen Sie auf der Avenida Coll einfach nach links ab, um die Brücke zu überqueren. In der Festung hat ein Museum seinen Sitz, das der Geschichte Lanzarotes gewidmet ist (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10:00-13:00 und 16:00-19:00 Uhr; Samstag: 10:00-13:00 Uhr).
Casa Amarilla
Das außergewöhnliche „Gelbe Haus“ verdankt seinen Namen den farbigen Keramikziegeln, die seine Fassade zieren. Früher war das Gebäude der Sitz des Inselrats von Lanzarote. Heute werden darin wechselnde Ausstellungen gezeigt, die sowohl für Einheimische als auch für Besucher äußerst interessant sind. Um zur Casa Amarilla zu gelangen, folgen Sie einfach der ersten Straße nach der Brücke „Puente de las Bolas“ und biegen Sie dann in die Fußgängerstraße Calle León y Castillo ein.
Mercado de Arrecife
Dieses Gebäude, das traditionelle Marktstände und ein Einkaufszentrum beherbergt, bietet sich für den Kauf typischer Produkte der Insel an. Vom Park neben der Playa del Reducto geht es weiter über die Avenida Fred Olsen. Biegen Sie an der Ecke des Hotels Lancelot in die Calle Coronel Ildefonso Valls de la Torre ein. Folgen Sie dann der Calle Portugal, der Calle Doctor Gómez Ulla und der Calle Nuestra Señora de los Volcanes. Biegen Sie rechts in die Calle Brasilia ein und gehen Sie anschließend nach links. An einem Kreisverkehr stoßen Sie auf den Mercado de Arrecife.
Einkaufszentrum Marina Lanzarote
Nach dem Besuch von Markthalle und Umgebung ist es Zeit, zum Hafen zurückzukehren. Folgen Sie zunächst der Calle Conde de Niebla. Biegen Sie an der zweiten Kreuzung rechts in die Calle Costa Rica und anschließend links in die Calle Nuestra Señora de los Volcanes ab. Am Hafen können Sie durch das Einkaufszentrum Marina Lanzarote schlendern, das mit zahlreichen Geschäften, Gastronomiebetrieben usw. lockt. Zum Kai sind es von dort aus ungefähr 7 Gehminuten.
Localidad
-

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Benutzen Sie die Abfalleimer und entsorgen Sie den – soweit möglich – zuvor getrennten Abfall in den entsprechenden Behälter.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Verlassen Sie in Naturgebieten und an Aussichtspunkten nicht die Wege oder die für den Durchgangsverkehr vorgesehenen Bereiche.
- Respektieren Sie das historische und kulturelle Erbe der Stätte sowie das öffentliche Mobiliar und die für Besucher aufgestellten Elemente wie Informationstafeln oder Fernrohre und Ferngläser.
3
14
9
262
10045