AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Nationalpark Caldera de Taburiente

Nationalpark mit kanarischen Kiefern auf der schönen Insel
Das spektakuläre Gesamtbild dieses Kessels von 8 Kilometern Durchmesser und anderthalb Kilometern Tiefe, bedeckt von dichten Wälder aus kanarischen Kiefern und durchschnitten von tiefen Schluchten ist auf Fotos nicht zu erkennen, man muss es mit eigenen Augen sehen. Der Nationalpark Caldera de Taburiente, im Zentrum der Insel La Palma gelegen, ist die grösste Attraktion der sogenannten “Schönen Insel”. Als Biosphärenreservat katalogisiert, birgt der Park einen natürlichen Schatz an geologischer und biologischer Vielfalt.
Caldera de Taburiente, das beste Ziel auf La Palma
Ausflüge, um den nächtlichen Sternenhimmel zu beobachten, Wanderwege, die über das offene Innerste des Planeten führen, Baden unter einem Wasserfall aus Farben… Die Liste der möglichen Aktivitäten ist endlos. Doch eines steht fest: will man die Geheimnisse der Caldera de Taburiente ergründen, muss man sich die Wanderschuhe anziehen und auf einem der steilen Wege zwischen monumentalen Kiefern gen Himmel wandern. Oder aber die modernen Einrichtungen des Besucherzentrums von El Paso aufsuchen und später vom Aussichtspunkt Mirador de la Cumbrecita über den Rand der Caldera hinunterspähen.
Höhe
669 m
Flora interest
Parking
Perfoming center
Trekking routes
Public transport
Wildlife interest

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
No te lo puedes perder
Imagen
Título
Ein Wasserfall der Farben in der Schlucht Barranco de las Angustias

Eine der grossen Attraktionen im Nationalpark Caldera de Taburiente ist der wunderschöne Wasserfall der Farben: Versteckt an einem Abzweig des Wanderweges durch die Schlucht Barranco de las Angustias, an einer Biegung der Schlucht Barranco de Rivanceras erscheint plötzlich diese etwa 6 Meter hohe Felswand, die auf natürliche Weise in den Farben Grün, Gelb und Orange gefärbt ist und über die das ganze Jahr über das Wasser fliesst.

Die Gelb- und Orangetöne rühren von dem gelösten Eisen in dem Wasser, das aus der Schlucht herabstürzt und eines der eisenreichsten der Insel La Palma ist. Die Grüntöne stammen von den Algen und Moosen. Das Ergebnis ist eine Farbpalette, die sich je nach Jahreszeit und Wassermenge in der Schlucht ändert. Um dieses Geschenk für die Augen zu geniessen, muss man lediglich den richtigen Weg einschlagen.

Imagen
Título
Zeltplatz in der Caldera de Taburiente

Ein Zeltplatz mitten im Herzen des Nationalparks Caldera de Taburiente ist die einzige Möglichkeit, in diesem Naturraum zu übernachten und seine Essenz zu spüren. Die Flora und Fauna der Insel sind so gut wie ungefährlich, weshalb das Übernachten in Zelt oder unter freiem Himmel keinerlei Gefahren birgt. Ganz im Gegenteil: unter den Baumkronen der mächtigen Kiefern zu schlafen ist eine ganz und gar belebende Erfahrung.

Die Übernachtung hier ist kostenlos, es muss allerdings zuvor reserviert werden. Zu dem Zeltplatz gelangt man über einen Wanderweg von 5,5 Kilometern Länge, der von Los Brecitos ausgeht und am Bachlauf des Taburiente endet. Der Zeltplatz ist mit Holztischen, fliessendem Wasser, Toiletten und Duschen ausgestattet und bewacht. Gleich nebenan ist das runde Gebäude, das das Service Center des Nationalparks beherbergt, wo Informationen über die Wanderwege und die Natur des Parks eingeholt werden können.

Imagen
Título
Wanderwegenetz in der Caldera de Taburiente

Im Inneren des Nationalparks Caldera de Taburiente kann man sich nur zu Fuss fortbewegen. Dafür steht hier ein sehr gut ausgebautes und ausgeschildertes Wanderwegenetz zur Verfügung. Die Hauptzugangswege zum Park sind der Aussichtspunkt Mirador de La Cumbrecita, 27 Autominuten vom Besucherzentrum El Paso entfernt und Los Brecitos, in einer Stunde Entfernung von der Ortschaft Los Llanos de Aridane.

In groben Zügen zusammengefasst bietet das Wanderwegenetz einen langen Wanderweg, den GR-131, der die Caldera umrundet und den Gipfel der Insel La Palma, den Roque de los Muchachos (2.426 m) erreicht; dann verschiedene kurze Wege PRLP-13, die Schluchten durchqueren, in denen das Wasser fliesst und die von Kiefern bewachsen sind. Der beliebteste Weg ist der, der von Los Brecitos aus zickzackförmig durch die Schlucht Barranco de las Angustias herabführt.

Imagen
Título
Playa de Taburiente

Im Inneren des Nationalparks Caldera de Taburiente, weit weg von der Küste der Insel La Palma, wartet ein Erlebnis der besonderen Art. Ein Strand aus Kieseln und rundem Vulkanstein säumt einen der wenigen durchgehenden Bachläufe der Kanarischen Inseln: den Taburiente. Hier kann der Wanderer ausruhen, während er dem Rauschen des Wassers lauscht und im Hintergrund die spektakulären Landschaften der Caldera betrachtet.

Um zu dem Strand zu gelangen, muss man dem Wanderweg von Los Brecitos in Richtung Zeltplatz folgen. Der Weg führt etwa zwei Stunden lang an Berghängen vorbei, die über und über mit kanarischen Kiefern bewachsen sind, darunter einige monumentale Exemplare. Schliesslich erreicht man die kalten Gewässer des Taburiente, der sich durch kapriziöse Felsformationen und hellgrüne Uferlandschaften schlängelt. In der Nähe befindet sich der Zeltplatz und sein Servicebereich.

Imagen
Título
Observatorium auf dem Roque de los Muchachos

Das Observatorium auf dem Roque de los Muchachos umfasst zehn grosse Instrumente für die Beobachtung der Sonne und des nächtlichen Sternenhimmels. Es liegt auf 2.400 Höhenmetern, genau am nördlichen Rand des Nationalparks Caldera de Taburiente. Der Komplex wurde von der UNESCO zum Astronomie- Erbe der Menschheit erklärt. Ein faszinierender Ort, sowohl von aussen betrachtet als auch nach einem geführten Besuch in sein Inneres.

Die Sternwarte liegt in der Nähe der Landstrasse LP-4, etwa eine Stunde und zwanzig Minuten Fahrtzeit von der Inselhauptstadt entfernt. Ihre Einrichtungen, zu denen das grösste optische Teleskop der Welt Grantecan gehört, können tagsüber in Form von Gruppenbesuchen und nach Reservierung besichtigt werden. Auch private Firmen bieten astronomische Safaris zu verschiedenen Orten der Insel an, die sich für die Sternbeobachtung besonders eignen. Auf La Palma gibt es davon reichlich. Nicht umsonst wurde die Insel wegen der aussergewöhnlichen Qualität ihrer Himmelslandschaften als Starlight Reserve zertifiziert.

Imagen
Título
Besucherzentrum in El Paso

Die Naturwunder des Nationalparks Caldera de Taburiente entdeckt man am besten mit Wanderstiefeln und Rucksack. Doch das Besucherzentrum El Paso bietet einen virtuellen Besuch und detaillierte Erklärungen über den Park, die kein Besucher verpassen sollte. Von einem perfekten Modell der Insel bis zu einer audiovisuellen Projektion über die Entstehung der Caldera, alle Informationen werden leicht verständlich und gut illustriert dargeboten.

Das Zentrum erklärt die Geologie, Fauna und Flora des Parks, mit besonderem Augenmerk auf die zahlreichen endemischen Arten, die an keinem anderen Ort der Welt existieren. Auch Informationen über die Wasserversorgung und die Wirtschaft auf der Insel und die Rolle, die die Caldera dabei spielte, werden gegeben. Und natürlich auch über die Bedeutung, die ihr bei der Eroberung durch die Spanier im 15. Jahrhundert zukam.

Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Verlassen Sie nicht die erlaubten Bereiche und respektieren Sie die Beschilderung an den Wanderwegen. Sich abseits der angelegten Wege zu bewegen, schadet der Umwelt und kann auch für Sie und Ihre Begleiter gefährlich werden.
- Entzünden Sie kein Feuer außerhalb der erlaubten Bereiche und seien Sie besonders in den Sommermonaten sehr vorsichtig.
- Versuchen Sie, die Ruhe der Umgebung nicht durch übermäßigen Lärm zu stören (laute Musik, Geschrei ...).
5
10
13 9
262
10045