Altstadt von Santa Cruz de Tenerife

Die jahrhundertealte Geschichte einer der beiden Hauptstädte der Kanarischen Inseln
Die Hauptstadt von Teneriffa, Santa Cruz, liegt im Nordosten der Insel. Sie bewahrt die Spuren, die der Lauf der Zeit während ihrer mehr als 500 jährigen Geschichte hinterlassen hat. Sie wurde am 3. Mai 1494 von dem Adelantado Alonso Fernández de Lugo gegründet und stieg schnell zu einem der Haupthäfen auf der Route zwischen Europa und den Kolonien Amerikas auf. Zeugnisse dieser Zeit sind noch heute in Form historischer Gebäude und Kirchen zu sehen. Zu weiteren Sehenswürdigkeiten gehören die Plätze Plaza del Príncipe, Plaza Weyler, Plaza San Francisco und Plaza de Candelaria.
Grosse Bucht mit Kirchen, Märkten und historischen Strassen
Die Bucht von Santa Cruz de Tenerife hat ihr ursprüngliches marines Aussehen weitgehend bewahrt mit historischen Gebäuden wie der Kirche Iglesia de la Concepción oder dem Palacio de Carta. Der Parque García Sanabria wurde Anfang des 20. Jahrhunderts geschaffen, um den Ortsteil El Toscal zu begrenzen. Mit kolonialen Zügen ausgestattet ist die Markthalle Mercado de Nuestra Señora de África, die jeden Sonntag mit ihrem traditionellen Antiquitätenmarkt lockt. Die beliebte Strasse Calle La Noria beherbergt nicht nur zahlreiche traditionelle Tascas, hier haben auch viele der bekanntesten Karnevalsgruppierungen ihren Sitz.
Historical heritage
Historische Seite
Typ
Historischer Stadtkern
Public transport
Restoration
Shop/shopping
Touristic bus
Touristic info
Localidad
Santa Cruz de Tenerife

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Respektieren Sie das historische und kulturelle Erbe vor Ort sowie die verschiedenen Elemente des öffentlichen Mobiliars (Informationstafeln, Handläufe, Sitze, Beleuchtung ...) und gehen Sie sorgsam damit um.
1
10
14 11 12
262
10045