Altstadt von La Orotava

Von einer Stadt aus dem 16. Jahrhundert zum Teide hinauffahren
La Orotava, im Norden der Insel Teneriffa gelegen, ist eine der ältesten Ortschaften der Kanarischen Inseln. Sie wurde nach Abschluss der Eroberung der Insel durch die Spanische Krone Anfang des 16. Jahrhunderts gegründet. Die Stadt bewahrt auch heute noch ein reiches architektonisches, landschaftliches und kulturelles Erbe. Der Name La Orotava leitet sich von dem grossen Tal ab, das die Stadt mit den Städten Los Realejos und Puerto de la Cruz teilt. La Orotava ist einer der Zugangswege zum Teide Nationalpark und seinem Gipfel auf 3.718 Höhenmetern.
Flanieren an filmreifen Schauplätzen und Corpus Christi
Über ihre lange Geschichte hinweg hat La Orotava eine grosse Zahl an historischen Gebäuden mit religiösem und sozialem Hintergrund angesammelt. Besichtigt werden können unter anderem die Kirche Iglesia de la Concepción, aus dem 17. Jahrhundert, verschiedene Herrenhäuser uralter Familienlinien, sowie das Herrenhaus Casa de los Balcones, das im Jahre 1632 erbaut wurde und wegen seiner Holzbalkone und seines kanarischen Innenhofs berühmt ist. Die Altstadt von La Orotava ist wunderschön und bietet sich zum Einkaufen in ihren vielen kleinen Läden geradezu an. Auch ihre Terrassencafés locken. Die Stadt ist berühmt für ihren Corpus Christi, die Feierlichkeiten zum Fronleichnamsfest. Aus diesem Anlass werden die Strassen und Plätze der Innenstadt mit Blumen- und Sandteppichen geschmückt.
Historical heritage
Historische Seite
Typ
Historischer Stadtkern
Archeological sites
Public transport
Restoration
Shop/shopping
Touristic bus
Touristic info
Localidad
La Orotava

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Respektieren Sie das historische und kulturelle Erbe vor Ort sowie die verschiedenen Elemente des öffentlichen Mobiliars (Informationstafeln, Handläufe, Sitze, Beleuchtung ...) und gehen Sie sorgsam damit um.
1
9
14 11 12 10
262
10045