Altstadt von La Laguna

Eine UNESCO Weltkulturerbestätte
Im Norden der Insel Teneriffa liegt San Cristóbal de La Laguna, die erste Stadt der Kanarischen Inseln, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Ihre koloniale Architektur, die geradlinigen Strassen, die im 15. Jahrhundert ohne den Schutz von Stadtmauern angelegt wurden und ihre weitläufigen Fussgängerzonen sind Merkmale, die diese altehrwürdige Universitätsstadt auszeichnen. In ihre historischen Strassen einzutauchen ist ein unvergessliches Erlebnis.
Familienspaziergänge an Palästen, Kirchen und Klöstern vorbei
Die Strassen und Plätze von La Laguna beherbergen eine bedeutende Zahl an Kirchen und historischen Gebäuden religiösen Ursprungs, weshalb die Stadt ein breites Angebot an historischen und kunsthistorischen Routen anbietet, die mit Routen durch ihre unzähligen typischen Tapasbars kombiniert werden. Die Kathedrale, im neoklassischen Stil gebaut, steht Besuchern offen, ebenso wie die Kirche Iglesia del Cristo, die Paläste Palacio de Nava und Palacio de Salazar und die Klöster Convento de Santa Catalina und Convento de Santa Clara. La Laguna ist auf jeden Fall einen Besuch wert.
Historical heritage
Weltkulturerbe
Typ
Historischer Stadtkern
Archeological sites
Restoration
Shop/shopping
Touristic bus
Touristic info
Localidad
San Cristóbal de La Laguna

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Respektieren Sie das historische und kulturelle Erbe vor Ort sowie die verschiedenen Elemente des öffentlichen Mobiliars (Informationstafeln, Handläufe, Sitze, Beleuchtung ...) und gehen Sie sorgsam damit um.
1
9
10 11 14 12
262
10045