Dorf von Tinajo

Ein bedeutendes Gastronomie-Zentrum von Lanzarote

Tinajo ist eines der Dörfer von Lanzarote, das Besucher mit seiner Schönheit und natürlichen Umgebung begeistert. Umgeben von dem Nationalpark Timanfaya, dem Landschaftsschutzgebiet Geria und dem Naturpark Los Volcanes ist Tinajo ein idealer Ort für Surfer und Personen, die gerne Wassersport treiben. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch seine Straßen stößt der Besucher auf interessante Bauwerke, wie die Kirche San Roque, das Rathaus von Tinajo, die Kapelle Virgen de los Dolores, die auch Virgen de los Volcanes genannt wird und die Kapelle Nuestra Señora de Regla. Ein weiterer Grund für einen Besuch von Tinajo ist sein vielseitiges gastronomisches Angebot. Der Fisch gelangt hier direkt vom Meer auf den Teller, sei es gebraten, gegrillt oder in Form von Suppe. Zu diesen köstlichen Gerichten passt sehr gut einheimischer Wein mit der Herkunftsbezeichnung DO Lanzarote.

La Santa: die Hauptstadt des Surfs

In der Gemeinde Tinaje liegt auch die Ortschaft La Santa, die für viele ein Mekka des Surfs ist und der Lanzarote ihren Spitznamen „europäisches Hawaii“ verdankt. In La Santa gibt es Wellen, von denen erfahrene Surfer nur träumen können und bietet ideale Bedingungen, um das ganze Jahr über diesen Sport zu treiben.

Localidad
Tinajo

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Respektieren Sie das historische und kulturelle Erbe vor Ort sowie die verschiedenen Elemente des öffentlichen Mobiliars (Informationstafeln, Handläufe, Sitze, Beleuchtung ...) und gehen Sie sorgsam damit um.
3
9
262
10045