Santo Domingo de Garafía

Der Tradition und der Natur verschrieben

Es ist die Bezirkshauptstadt der Gemeinde Garafía, die von fruchtbarem Weideland mit Kühen und Ziegen umgeben ist, aus deren Milch köstlicher Käse hergestellt wird. Die Windmühle von Garafía zeugt von dem hohen Stellenwert, den die Bewohner alten Traditionen beimessen. Diese Windmühlen wurden früher auf La Palma genutzt, um das Maismehl zu mahlen und waren wichtige soziale Treffpunkte.

Wandern und traditionelle Käsemanufakturen

Die Ortschaft hat viele Wege und Pfade, die an Bergwänden und Schluchten vorbei an Weilern und schönen natürlichen und historischen Schauplätzen entlang führen. Die Häuser in der Umgebung der Kirche Nuestra Señora de La Luz in dem Dorf Santo Domingo bewahren den Charme und Stil der traditionellen kanarischen Architektur. Von der alten Anlegestelle bietet sich eine wunderschöne Aussicht auf die Steilküste Roques de Santo Domingo. Es gibt Unternehmen, die Freizeitaktivitäten in der Natur anbieten wie geführte Wanderungen, Camping-Ausflüge, oder Aktivitäten zur Umweltbildung. Zudem gibt es in Santo Domingo viele Käsemanufakturen, weshalb sich Freunde dieser Speise bei einer „Käse-Tour“ vergnügen werden, in deren Rahmen sie die verschiedenen Sorten und Reifegrade kosten können.

Historical heritage
Historische Seite
Archeological sites
Lookout
Public transport
Restoration
Shop/shopping
Touristic info
Localidad
Garafía

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Respektieren Sie das historische und kulturelle Erbe vor Ort sowie die verschiedenen Elemente des öffentlichen Mobiliars (Informationstafeln, Handläufe, Sitze, Beleuchtung ...) und gehen Sie sorgsam damit um.
5
10
262
10045