Imada

Ein Dorf in der Schlucht Barranco de Retafe auf La Gomera
Imada, im südlichen Teil des Zentrums von La Gomera gelegen, ist ein traditionelles Dorf, das am Fuss der Schlucht Barranco de Refate eingekeilt scheint, im Schatten der Berge und bewacht von steilen Felsen. Es liegt ganz in der Nähe der geschützten Landschaft von Orone. Das Leben in Imada geht zwischen Ackerflächen und Palmenhainen gemächlich vonstatten. Von der einzigen Dorfstrasse aus führen Abzweige und kleine Wege zu Häusern in der traditionellen Architektur La Gomeras, viele davon aus nacktem Stein und andere mit einem weissen Anstrich versehen, der mit dem Grün der Landschaft einen schönen Kontrast bildet.
Kulturelle Werte und Ziegenfleisch
Nach Ankunft führen einige Treppenstufen hinunter an die ersten Häuser und die Kirche. Imada birgt einige kulturelle Werte von grossem Interesse wie zum Beispiel Tennen, in denen das Getreide gedroschen wurde, oder Öfen und Kelter, die aus dem Fels herausgemeisselt wurden. Am Ende der Schlucht stürzt ein kleiner Bach zwischen riesigen Felsen hinunter. Hier grasen die Ziegenherden der Dorfbewohner in völliger Freiheit. Man sollte Imada nicht verlassen, ohne das ausgezeichnete Ziegenfleisch zu probieren.
Archeological sites
Touristic info
Localidad
Alajeró

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Respektieren Sie das historische und kulturelle Erbe vor Ort sowie die verschiedenen Elemente des öffentlichen Mobiliars (Informationstafeln, Handläufe, Sitze, Beleuchtung ...) und gehen Sie sorgsam damit um.
6
9
14 11 12 10
262
10045