AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Sehenswertes wenn Sie auf Ihrer Kreuzfahrt in El Hierro anlegen

Ein unvergesslicher Spaziergang über die friedliche Insel El Hierro

Contenido

El Hierro ist friedlich und mysteriös zugleich, mit einem angenehm milden Klima das ganze Jahr hindurch wie überall auf den Kanaren; eine Insel, auf der wir auf Winkel in der Natur stoßen, die wie aus dem Märchenbuch sind. Einige Kreuzfahrtschiffe gehen an dieser von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärten Insel vor Anker und laden Ihre Passagiere dazu ein, diesen einzigartigen Ort zu besuchen und, neben anderen Vorzügen, seine Landschaft, die perfekt erhaltenen Naturgebiete und den gemütlichen Lebensrhythmus zu genießen. Hier einige „Musts“ auf El Hierro, die Sie bei ihrem Zwischenstopp auf Ihrer Kreuzfahrt sehen und erleben sollten.

Contenido

Liebhaber des Tauchsports dürfen sich diesen Besuch auf keinen Fall entgehen lassen: Dort, wo jedes Jahr das Fotosub Open ausgetragen wird, dem wichtigsten internationalen Unterwasser-Fotografie-Wettbewerb der Welt. Direkt vor dem schönen Fischerdorf La Retinga gelegen, bietet das Mar de las Calmas verschiedene Tauchspots, obwohl der beliebteste El Bajón ist. Dieser beeindruckende unterseeische Berg mit vertikalen Hängen beherbergt eine reiche Tierwelt: Hier leben riesige Zackenbarsche und hin und wieder treffen wir auch auf einen Teufelsrochen.

Contenido

Auf der Insel gibt es verschiedene Aussichtspunkte, jedoch ist der Mirador de La Peña der berühmteste. Zu verdanken haben wir ihn dem lanzarotischen Künstler César, einer wahren Institution der Kanaren. Dieser Aussichtspunkt befindet sich in Guarazoca, im Norden der Insel, und erwartet uns mit einem atemberaubenden Panoramablick auf den Valle de El Golfo, ein Tal, das durch einen Megaerdrutsch vor Hunderttausenden von Jahren an diesem Ort ein derartig beeindruckendes Naturspektakel zur Folge gehabt hat. Wie bei allen Werken von Manrique, besticht der von einem wunderschönen Garten mit heimischen Arten umgebene gläserne Aussichtspunkt durch sein organisches Design mit dem Wunsch, diesen mit der Landschaft verschmelzen zu lassen. Sein Restaurant El Mirador de L Peña ist ebenfalls ein ganz besonders lohnenswerter Ort zum Einkehren.

Contenido

Eigenwillig ragt diese alleinstehende Felsformation aus dem Meeresgrund und stellt eines der Symbole der Insel dar. An klaren Tagen können wir von diesem reich belebten Deich vulkanischen Ursprungs die Silhouetten der Insel La Gomera und Teneriffa ausmachen.

Contenido

Ein weiteres Emblem von El Hierro ist dieser Baum, der für die Bimbaches, den ersten Siedlern der Insel, heilig war, da sie aus ihm das zum Überleben erforderliche Wasser gewannen. Nachdem er im 17. Jahrhundert einem Orkan zum Opfer fiel, wurde er 1949 neu gepflanzt. Bei einem Besuch des Interpretationszentrums Árbol Garoé erfahren wir alles über die Legenden um diesen Märchenbaum, inklusive verbitterter Prinzessinnen und turbulenter Liebesgeschichten.

Contenido

Es ist fast unmöglich dem Charme dieser Wacholderbüsche zu erliegen, einer einheimischen Art, der Sabina, deren Stamm sich durch die Einwirkung des ständigen Windes fast bis auf den Boden biegt. Bevor wir sie besichtigen, können wir in der Ortschaft Sabinosa, einem Gemeindebezirk von La Frontera, Halt machen, wo wir einen atemberaubenden Blick auf den westlichen Teil des Valle de El Golfo erhalten.

Contenido

Dieser Winkel im Gemeindebezirk Valverde ist eine von einer Steilküste umschlossene Bucht, in der ein Dorf steht, das aus knapp zwanzig Häusern aus Lavagestein mit Colmo-Dach (einer strohähnlichen Pflanzenfaser) besteht. Der Zugang ist nicht ganz einfach, da der Ort nur zu Fuß zu erreichen ist. Der Aufwand lohnt sich jedoch: Pozo de las Calcosas ist ein magischer Ort mit zwei wunderschönen Naturpools, in denen wir in absoluter Stille baden können.

Contenido

El Hierro ist das Paradies der einzigartigen Badezonen, felsig oder aus Vulkansand, für Familien oder abgeschieden und unberührt, mysteriös, friedlich, zum Schwimmen, Tauchen oder Entspannen ... Sicherlich findet jeder Besucher etwas Passendes. Eines der schönsten Fleckchen ist Charco Azul, das Postkartenmotiv der Insel par excellence. Eine paradiesische Oase mit kristallklarem, türkisfarbenem Wasser, das sich im Innern einer Höhle sammelt, die sich durch die Einwirkung des Meeres in der Steilküste gebildet hat.

Contenido

In diesem Wald, in dem in jedem Moment Hänsel und Gretel aufzutauchen scheinen, ist charmant und instagrammable zu gleich. Er kann auf einfachen und barrierefreien Wegen erwandert werden, dabei geht es durch abwechslungsreiche Landschaften, angefangen bei rauen und dichten Wäldern bis hin zu üppigen Farnen, die die Wege säumen, aber auch durch karge Gebiete, über Ebenen und vorbei an Quellen und legendenträchtigen Winkeln. Wie zum Beispiel der sogenannte Bailadero de las Brujas, eine Ebene, auf der angeblich keine Bäume wuchsen, weil auf ihr die Hexen tanzten.

Contenido

Am Fuße einer dramatischen Steilküste ragt ein magischer Leuchtturm in den Himmel, der einst im Altertum als das Ende der Welt galt. Dieser westlichste Punkt Spaniens steht noch heute da, weltentrückt und von mysteriösen vulkanischen Landschaften umgeben, inmitten der Stille.

Contenido

Auf El Hierro erwarten uns unzählige traumhafte Winkel, die zu jeder Tageszeit zu einem angenehmen Bad einladen, aber wenige so schöne wie diese drei Naturpools, die mit zahlreichen Serviceleistungen ausgestattet sind und besonders gerne von den Einheimischen besucht werden.

Contenido

Dieser Kulturpark vereint Natur und Kultur. Eine perfekte Kombination von dramatischen Landschaften und archäologischen Überresten, dem Erbe der Bimbaches (die ersten Siedler der Insel), die auf einer Führung entdeckt werden können und Sie mit Sicherheit nicht enttäuschen.