AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Bodyboarden in Bristol- Shooting Gallery

Eine der besten Wellen zum Bodyboarden in der Nähe von Corralejo
Im Norden der Insel Fuerteventura, nur zehn Minuten von der Touristenhochburg Corralejo entfernt, liegt der Surfspot Bristol-Shooting Gallery. Während der Wintermonate ist hier eine der besten Wellen zum Bodyboarden, aber auch für andere Disziplinen, zu finden. Wegen seiner guten Lage ist der Spot einer der beliebtesten unter Bodyboardern, weshalb man früh aufstehen sollte, wenn man in Ruhe einige Wellen reiten will. Wegen der schroffen Umgebung sollte man an Tagen mit hohem Wellengang vorsichtig sein. Am Spot oder in der Nähe ist keine Infrastruktur vorhanden.
Ein perfekter und kristalliner Tube auf Fuerteventura
Die Welle von Bristol-Shooting Gallery bricht nach beiden Seiten, aber besonders begehrt ist die linksbrechende. Ihr perfekter und kristalliner Tube hat ihr den wohlverdienten Ruf unter den kanarischen Surfern beschert. Die Welle bricht über einem vulkanischen Riff und ist bei starkem Swell anspruchsvoll. Die besten Konditionen bieten sich hier im Winter bei Flut oder steigender Flut und Südwinden- SW-SO-O und Swell von N-NO-NW. Doch auch das restliche Jahr über ist der Wellengang gut. Der Zugang zum Wasser ist leicht und kann von verschiedenen Stellen unternommen werden, von wo aus dann nur noch bis zum Peak rausgepaddelt werden muss.
Localidad
Corralejo

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Verwenden Sie vorzugsweise Sonnenschutzmittel, die das maritime Ökosystem respektieren.
4
259
13
262
10045