Aussichtspunkt Mirador de Cherfe

Der interessanteste Blick auf Teno
Vom Aussichtspunkt Mirador de Cherfe aus eröffnet sich ein 360º Panorama über den gesamten westlichen Teil Teneriffas, inklusive dem höchsten Berg Spaniens, dem Teide. Der Blickwinkel auf den Teide ist ungewöhnlich, da er nur selten von seiner westlichen Seite auf Fotos zu sehen ist. Vor dem Teide liegt der Vulkan Chinyero und das schöne Tal von Santiago. Wenn man den Blick weiterschweifen lässt, kommen die steilen Hänge der Berge von Teno ins Bild und daneben das Dorf Masca. Dahinter zeichnen sich über dem Meer die Inseln La Gomera und La Palma ab.
Ein Aussichtspunkt in der Nähe von Masca
Der Aussichtspunkt selbst besteht aus zwei gegenüberliegenden Parkbuchten, die von der Landstrasse TF-346 durchquert werden, die Masca mit Santiago del Teide verbindet. Es gibt zwar keine Cafeteria oder dergleichen, doch für gewöhnlich bietet ein umgebauter Kastenwagen Getränke, Snacks und handgemachte Lebensmittel aus der Region an. Neben dem eigentlichen Aussichtspunkt wurde eine kleine Fotoplattform errichtet, von der aus man Fotos von diesem wunderschönen landschaftlichen Ensemble machen kann.
Altitude
1.100 m
Landscape type
Natürlich
Art des naturraums
Landschaftspark
Hiking trails
Parking
Recreation areas
Restoration
Localidad
Santiago del Teide

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Respektieren Sie die verschiedenen Elemente des öffentlichen Mobiliars (Informationstafeln, Handläufe, Sitze, Beleuchtung, Ferngläser und Teleskope ...) und gehen Sie sorgsam damit um.
- Beachten Sie die Beschilderung an den Wegen. Sich abseits der angelegten Wege und Plätze zu bewegen, schadet der Umwelt und kann auch für Sie und Ihre Begleiter gefährlich werden.
- Versuchen Sie, die Ruhe der Umgebung nicht durch übermäßigen Lärm zu stören (laute Musik, Geschrei ...).
1
10
15 14
262
10045