Aussichtspunkte Miradores de Los Roques

Aussichtspunkte auf dem Weg von San Sebastián in den Nationalpark Garajonay
Fünf “Wächter aus Stein” bewachsen den Eingang zum Nationalpark Garajonay, wenn man sich von San Sebastián her annähert. Diese fünf riesigen abgerundeten Steinblöcke bestehen aus Magma, das nie an die Oberfläche kam und schliesslich durch die Erosion freigelegt wurde. Heute ragen sie bedrohlich aus der grünen Decke heraus, die die Insel La Gomera bedeckt. Das Ensemble an Aussichtspunkten Miradores de Los Roques bietet beeindruckende Aussichten auf diese Landschaft, die in der Liste der Biosphärenreservate der UNESCO geführt wird.
Der beste Blick auf den Roque de Agando
Auf der Landstrasse TF-713 von San Sebastián hinauf in die Berge erscheint der erste Aussichtspunkt, der sich genau zwischen den Felsen Roque de Agando und La Laja befindet. Er liegt zu beiden Seiten der Strasse und bietet schönste Aussichten auf die Sonnenaufgänge über die Berge im Norden La Gomeras (mit der Insel Teneriffa im Hintergrund) und auf die Sonnenuntergänge, die den 180 Meter hohen Roque de Agando rot einfärben. Aud dem Weg in die Gipfellagen warten drei weitere Aussichtspunkte, die die Felsen Roque de La Zarcita, Roque de Carmona und Roque de Ojila anvisieren und einen wunderschönen Ausblick auf die Schlucht El Gato im Süden der Insel eröffnen.
Altitude
1115 m
Landscape type
Natürlich
Art des naturraums
Integrales Naturschutzgebiet
Hiking trails
Parking
Localidad
San Sebastian de La Gomera

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Respektieren Sie die verschiedenen Elemente des öffentlichen Mobiliars (Informationstafeln, Handläufe, Sitze, Beleuchtung, Ferngläser und Teleskope ...) und gehen Sie sorgsam damit um.
- Beachten Sie die Beschilderung an den Wegen. Sich abseits der angelegten Wege und Plätze zu bewegen, schadet der Umwelt und kann auch für Sie und Ihre Begleiter gefährlich werden.
- Versuchen Sie, die Ruhe der Umgebung nicht durch übermäßigen Lärm zu stören (laute Musik, Geschrei ...).
6
9
15 14
262
10045