Radtraining auf den Kanarischen Inseln

Vulkanische Reliefs, um sich selbst auf die Probe zu stellen. MTB-Strecken und Straßenrouten – ideal für das Radtraining. Hochleistungssportzentren und -anlagen, die mit den innovativsten Technologien ausgestattet sind. Und das alles im besten Klima der Welt, das dich bei deinen Vorbereitungen auf die Saison begleitet. Aus all diesen Gründen haben sich die Kanarischen Inseln einen Namen als eines der besten Ziele für das Radtraining in Europa gemacht.

Imagen
turismo-deportivo-ciclismo-carretera-desktop
turismo-deportivo-ciclismo-carretera-mobile
Contenido

Der Kanarische Archipel ist einer der wenigen Orte auf der Welt, an dem man in kurzer Zeit vom Meeresspiegel auf eine Höhe von mehr als 2.000 Metern klettern kann, wobei das Klima das ganze Jahr über stabil ist. Das Gebiet der Kanarischen Inseln zeichnet sich nicht nur durch ein außergewöhnliches vulkanisches Relief aus, sondern auch durch eine durchschnittliche Jahrestemperatur von 24ºC, die keinen großen Schwankungen unterliegt. Die unzähligen Strecken bieten daher optimale Bedingungen für das Radtraining.

Contenido

Eine der Hauptattraktionen des Archipels ist die Möglichkeit, zu jeder Jahreszeit in den Höhenlagen Rad zu fahren. Auf den Inseln gibt es zahlreiche Routen, auf denen man das Radfahren in der Höhe trainieren kann, um die Leistungsfähigkeit der Lunge und des ganzen Körpers durch die Senkung von Herzfrequenz und Blutdruck zu fördern. Zweifelsohne eine einzigartige Möglichkeit, dein Herz-Kreislauf-System zu stimulieren und deine Leistungsfähigkeit im Wettkampf langfristig zu steigern.

Contenido

Auf den Kanarischen Inseln gibt es MTB- und Straßenrouten, die es Sportlern und Sportlerinnen ermöglichen, ihre Leistung auf das höchste Niveau zu bringen. Um herauszufinden, wie man das Radfahren auf dem Archipel am besten trainieren kann, solltest du diese hoch bewerteten Routen kennen:

  • Tour zum Pico de las Nieves auf Gran Canaria, der als der härteste Bergpass in Europa gilt. Die Strecke ist 23 km lang, liegt auf einer Höhe von 1.940 Metern und bietet 1.585 Meter positiven Höhenunterschied und Steigungen von bis zu 23%.

 

  • Tour von Santa Cruz de Tenerife zum Teide-Nationalpark. Mehr als 63 Kilometer Steigung zum Radfahren auf Tenerife, ein positiver Höhenunterschied von mehr als 2.300 Metern und Steigungen von 12%. Der Aufstieg zum Teide ist 35,3 Kilometer lang, mit einem kumulierten positiven Höhenunterschied von 2.150 Metern und einer durchschnittlichen Steigung von 6%, wodurch ein APM-Koeffizient von 427 erreicht wird.
Contenido

Auf den Kanarischen Inseln gibt es Hochleistungszentren (CAR) wie Tenerife Top Training (Tenerife), Playitas Resort (Fuerteventura) oder Club La Santa und Sands Beach (Lanzarote). Alle Einrichtungen dieser Art bieten den Transport vom Flughafen zum Hotel und ins Zentrum an. Sie bieten außerdem spezialisierte Dienstleistungen im Bereich Reparatur von Fahrrädern und Material. Um den Erholungs- und Rehabilitationsprozess nach dem Radtraining zu unterstützen, gibt es Spezialisten für Biomechanik und Räume für Massagen und Eisbäder.

Contenido

Das Hotel Marina Suites auf Gran Canaria verfügt über den ersten virtuellen Fahrradraum in Spanien. Er ist mit Wahoo Kickr Bike-Fahrrädern ausgestattet, die als die besten auf dem Markt erhältlichen Simulationsfahrräder gelten, und mit professionellen virtuellen Plattformen für das Fahrradtraining verbunden. Es sind besonders reaktionsschnelle Geräte mit einer hohen Leistungspräzision (+/-1%) und Steigungsveränderungen (bis zu 20% Steigung und -15% Gefälle).

Contenido

Die Vielfalt des Terrains auf den Kanarischen Inseln ist auch einer der Gründe, warum sie ein erstklassiges Ziel für das Radtraining sind. Chris Froome musste einmal zugeben, dass er beim Training auf Tenerife „den steilsten Anstieg der Welt“ zu bewältigen hatte, womit er sich auf die Rampe des Camino de Las Lajitas (Santa Úrsula, Tenerife) bezog, wo die Steigung über 30% beträgt. 

Und Alberto Contador verrät, dass der Anstieg zum Aussichtspunkt Chirche (Guía de Isora, Tenerife) einer seiner Lieblings-Spots ist, an dem er sich vor den großen Wettkämpfen des Weltradsports testet.

Radfahrer, die den Pico de las Nieves (Gran Canaria) befahren haben, bezeichnen ihn wegen seiner Steigungen von bis zu 23% als das "Dach von Gran Canaria“.

Das Radtraining auf den Kanarischen Inseln ist daher nicht nur ein Spektakel unvergesslicher Landschaften, sondern auch eine Herausforderung, bei der du deine Ausdauer auf anspruchsvollen und weltberühmten Strecken testen kannst. Hast du Lust bekommen, deine Saisonvorbereitung in dieser einzigartigen Umgebung durchzuführen?