Spaß im Meer

Schwarze Strände, goldgelbe Strände, Touristenstrände, einsame Strände…
Es gibt nichts Wundervolleres, als im Sand liegend ein Sonnenbad zu nehmen und dabei dem entspannenden Rauschen des Ozeans zu lauschen. Oder vielleicht doch?

Der Urlaub beschränkt sich nicht allein auf das Festland der Insel. Wenn du Abenteuerlust verspürst und dabei den Geschmack von Salz nicht scheust, dann gibt es hier tausend Möglichkeiten für dich, das Meer zu genießen: du kannst die Bewohner des Wassers kennenlernen, einen Ausflug mit einem Boot oder einem Jet-Ski machen oder dich auf dem Wasser vom Wind antreiben lassen. Ganz gleich, wofür du dich entscheidest, achte immer auf deine Sicherheit. Auf den Kanarischen Inseln gibt es überall ausgebildete Profis, die dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Auf in den Spaß!

Ab ins
Wasser!

Was wäre ein Tag am Strand ohne ein herrliches Bad? Das Meerwasser der Kanarischen Inseln ist nach einem Sonnenbad ideal, um sich zu erfrischen, denn es hat ganzjährig eine Temperatur von ungefähr 20 ºC.

Die Welt scheint regelrecht stillzustehen, wenn man in einem türkisfarbenen Meer schwimmt. Dies sind einige der Strände und Naturschwimmbäder, wo du dich selbst davon überzeugen kannst.

Unterwasserwelten

Setze die Tauchermaske mit Schnorchel auf und ziehe dir die Schwimmflossen an. Es ist Zeit, sich die verspielten Kreaturen des Atlantiks aus der Nähe anzusehen. Schnorcheln ist wohl die entspannendste und spaßigste Art, einen Tag am Strand zu verbringen, und dafür musst du nicht einmal eine spezielle Ausrüstung mitnehmen, denn die kannst du in sehr guter Qualität an zahlreichen Stellen an der Küste leihen.

Sonne, Wind
und Wellen

Wer hat nicht schon einmal von kristallklarem Wasser, Wind und einem Surfbrett geträumt?

Wenn dir das Surfen im Blut liegt, dann bist du hier am richtigen Ort! Dank des milden Klimas kannst du hier ganzjährig Unterricht nehmen oder eine Ausrüstung ausleihen, um Sportarten wie das Surfen, Bodyboarden oder Paddelsurfen zu lernen. Außerdem machen die vorhandenen Passatwinde die Inseln zum perfekten Ort zum Kitesurfen und zum Windsurfen.

Stürze dich
ins Abenteuer!

Die Kanarischen Inseln sind vulkanischen Ursprungs und ihre bizarren, durch die erstarrte Magma entstandenen Reliefs sind noch spektakulärer, wenn man sie vom Meer aus betrachtet. Bei einem Kajakausflug kannst du Höhlen und kleine Buchten erkunden, die unerreichbar schienen, und eine neue Art entdecken, die Sonne und das Meer zu genießen.

Wenn du allerdings Wind im Gesicht spüren willst und ein unbeschreibliches Gefühl von Freiheit erleben möchtest, dann kannst du dir auch einen Jet-Ski mieten, um mit voller Geschwindigkeit über die Wellen zu sausen.

Delfine
und Wale

Auf den Kanarischen Inseln gibt es bis zu 26 verschiedene Arten von Walen. Es hängt von vielen Faktoren ab, ob man Tiere wie Delfine, Pottwale und Finnwale zu Gesicht bekommt. Auf den Kanarischen Inseln ist die Wahrscheinlichkeit, sie zu sehen, jedoch sehr hoch, da es mehrere, permanent dort lebende Kolonien gibt. Wenn du eine Bootsfahrt in diesen privilegierten Gewässern machen möchtest, dann wähle ein Boot, das über die Kennzeichnung „Barco Azul“ (Blaues Boot) verfügt, denn dort achtet man auf das Wohlergehen der Tiere. Bei diesen Ausflügen darf man die Tiere weder füttern noch mit ihnen baden.

Terrassen
am Meer

Nach dem Abendessen beim Rauschen der Wellen folgt das Vergnügen, denn nach jedem abenteuerreichen Tag am Strand kann man sich auf eine magische Nacht freuen, um ausgelassen zu feiern. Auf den Kanarischen Inseln kann man immer irgendwo einen Drink am Meer nehmen oder auf einer Tanzfläche im Freien tanzen, denn das angenehme Klima lädt an jedem Tag des Jahres dazu ein, sich vergnügt ins Nachtleben zu stürzen. Auf ins Nachtleben... Wie wird es wohl enden?