AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Playa de Sotavento

Unberührter, neun Kilometer langer Strand auf Fuerteventura
Fuerteventura kann mit einem einzigen Wort beschrieben werden: Strände. Deshalb ist es ein Leichtes, das spektakuläre Gesamtbild von Sotavento zusammenzufassen: der international bekannteste Strand Fuerteventuras. Schon alleine seine Länge von neun Kilometern verschlägt dem Besucher den Atem. Bei Ebbe gewinnt der Strand so sehr an Grösse, dass einige Bewohner ins Zweifeln darüber kommen, ob Teneriffa tatsächlich die grösste der Kanarischen Inseln ist. Die ständig präsente Sonne, die riesigen Teiche, die sich am Strand bilden und der schier unendliche helle Sandstrand können mit Fug und Recht als Paradies auf Erden bezeichnet werden.
Der Referenzstrand für Windsurfen und Kitesurfen in Jandía
In Wirklichkeit besteht Sotavento aus fünf Einzelstränden: La Barca, Risco del Paso, Mirador, Malnombre und Los Canarios. Für unendliche Spaziergänge an seinem glasklaren Wasser muss man nicht auf Ebbe warten. Eine Sandbarriere ungefähr 100 bis 300 Meter vor dem Ufer schafft eine riesige Lagune von drei Kilometern Länge, die ideal dafür ist, mit dem Windsurfen oder Kitesurfen zu beginnen, den Paradesportarten an diesem Strand. Wenn man den Kopf dreht, wird man sich des gigantischen Ausmasses dieses Strandes und der Einsamkeit bewusst, die einen hier auf Tausenden von Metern mit dem Sand, dem Wasser und der puren Freude an sich selbst alleine lässt. Ein Luxus.
Length
9 km
Nudist zone
Public transport
Localidad
Jandía

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Verwenden Sie keine Seife in den Duschen, die an den Stränden zur Verfügung stehen.
- Verwenden Sie vorzugsweise Sonnenschutzmittel, die das maritime Ökosystem respektieren.
- An den meisten Stränden sind Haustiere verboten. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihres mitbringen dürfen.
- Versuchen Sie, die Ruhe der Umgebung nicht durch übermäßigen Lärm (laute Musik, Geschrei ...) oder geräuschvolle Aktivitäten wie Ballspiele zu stören.
4
9
13 10 14 15
262
10045