AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Naturpark Corralejo

Die grössten Dünen der Kanarischen Inseln befinden sich auf Fuerteventura
Der Naturpark Corralejo ist der perfekte Ort, um die Schönheit der wüstenartigen Natur Fuerteventuras zu geniessen. Der 2,5 mal 10,5 Kilometer grosse Küstenabschnitt liegt im Nordosten der Insel. Zwei kontrastreiche Landschaften treffen hier aufeinander: Im Norden, um die Touristenhochburg Corralejo herum, liegt das grösste Dünengebiet der Kanarischen Inseln, eine riesige Strandlandschaft mit weissem Sand, der in türkisfarbenes Meer mündet. Im südlichen Teil das genaue Gegenteil: vulkanische Landschaften, in Ocker und Rottönen gefärbt, mit schroffen Felsformationen.
Was kann man im Naturpark Corralejo unternehmen?
Die Landstrasse FV-1, die die Hauptstadt Puerto del Rosario mit Corralejo verbindet, führt am Naturpark vorbei. Das Auto sollte man jedoch in einer der Parkbuchten abstellen und zu Fuss in den Park hineinlaufen. Für einen perfekten Tag an einem der Strände von Corralejo braucht man lediglich Handtuch, Wasser und Sonnenschutz. Und natürlich Badekleidung, ausser, man ist Nudist. Einen Drachen kann man auch mitbringen, um ihn am Strand steigen zu lassen. Will man jedoch die vulkanische Landschaft im südlichen Teil kennenlernen, so empfiehlt es sich, Wanderschuhe und –kleidung zu tragen, um auf den 300 Meter hohen Vulkan Montaña Roja aufzusteigen. Hat man seine Kamera dabei, kann man von hier aus wunderschöne Bilder von den Nachbarinseln Lanzarote und La Graciosa machen, die sich über dem Meer abzeichnen.
Höhe
-
Localidad
La Oliva

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Verlassen Sie nicht die erlaubten Bereiche und respektieren Sie die Beschilderung an den Wanderwegen. Sich abseits der angelegten Wege zu bewegen, schadet der Umwelt und kann auch für Sie und Ihre Begleiter gefährlich werden.
- Entzünden Sie kein Feuer außerhalb der erlaubten Bereiche und seien Sie besonders in den Sommermonaten sehr vorsichtig.
- Versuchen Sie, die Ruhe der Umgebung nicht durch übermäßigen Lärm zu stören (laute Musik, Geschrei ...).
4
10
9 13
262
10045