AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Charco Azul auf El Hierro

Ein natürliches Schwimmbecken, das aus der Feder von César Manrique stammen könnte
César Manrique hat dieses Becken nicht entworfen, doch derjenige, der es getan hat, hat seine Kreativität sogar noch übertroffen. Der Charco Azul auf El Hierro ist einer der spektakulärsten Badeplätze auf der kleinsten der sieben Kanarischen Inseln. Er ist das Resultat von vulkanischer Tätigkeit und beschert den Besuchern unvergessliche Bäder in seinem türkisgrünen Wasser, das durch Felsen vor dem imposanten und wilden Ozean geschützt wird, der lediglich sein Brausen und Toben im Hintergrund beiträgt.
Ein leicht zugängliches Meeresbecken in einer Vulkanlandschaft
Dieser jungfräuliche Ort liegt im El Golfo- Tal, dem grandiosen und zerklüfteten Tal an der Küste El Hierros. Wie kaum ein anderer Ort verdeutlicht er, welch schöne Ergebnisse die kapriziöse Tätigkeit der Vulkane hervorbringen kann. Der Charco Azul ist leicht zugänglich und mit einer Sonnenterrasse aus Holz ausgestattet. Gekrönt wird er von einem Basaltbogen. Die Mutigsten unter den Badegästen finden hier reichlich Stellen, an denen sie nach Lust und Laune ins Wasser springen können. Ein Bad im Charco Azul erfrischt, entspannt und erneuert. Ein Ort, der zwar nicht die Handschrift eines genialen Künstlers wie César Manrique trägt, dafür aber die des grössten Baumeisters von allen: der Natur selbst.
Umgebung
Natürlich
Parking
Solarium
Localidad
Frontera

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Wasser.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Verwenden Sie keine Seife in den Duschen.
- Verwenden Sie vorzugsweise Sonnenschutzmittel, die das maritime Ökosystem respektieren.
- Versuchen Sie, die Ruhe der Umgebung nicht durch übermäßigen Lärm (laute Musik, Geschrei ...) oder geräuschvolle Aktivitäten wie Ballspiele zu stören.
- In vielen der natürlichen Pools sind Haustiere verboten. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihres mitbringen dürfen.
7
9
10 14 15
262
10045