AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Jardín botánico Viera y Clavijo

Den grössten botanischen Garten Europas besuchen
Die Schlucht von Guiniguada durchschneidet einen der schönsten Orte der Insel, der jeden Besucher gleichsam überrascht: der botanische Garten Jardín Botánico Viera y Clavijo. Er ist der Grösste Spaniens und gilt als einer der Schönsten der Welt. Ein Spaziergang durch die 27 Hektar grosse Anlage gibt einen Überblick über die vielseitige Flora, auf die das kanarische Archipel zu Recht stolz sein kann. Der Park liegt in der Hauptstadt von Gran Canaria, im Nordosten der Insel, und beherbergt exotische Pflanzenarten neben einer Kollektion von mehr als 500 endemischen Spezies, von denen einige vom Aussterben bedroht sind.
Kanarischer Garten mit Tausenden Kakteen, Drachenbäumen und Palmen
Der Gründer dieses Paradieses, der Schwede Eric Sventenius, der heute hier begraben liegt, träumte davon, die endemische Flora zu schützen und zu bewahren. Dies führte ihn dazu, einen Teil des Gartens speziell den hier heimischen Arten zu widmen: den Kanarischen Garten. Dieser erstreckt sich über 7.000 m² und ist über und über mit Kanarischen Kiefern, Drachenbäumen und Palmen bedeckt. Nicht weniger spektakulär ist der exotische Palmenhain, der den Besucher am Eingang zum Park erwartet, oder aber auch der Kaktusgarten, mit mehr als 2.000 Exemplaren. Der Makaronesische Ornamentalgarten hingegen widmet sich der Flora Makaronesiens, und der Bosque de Laurisilva dem Lorbeerwald. Der Jardín Botánico Viera y Clavijo ist täglich geöffnet.
Catering
Parking
Localidad
Las Palmas de Gran Canaria
Para consultar toda la información disponible y actualizada sobre horarios, reservas, localización y contacto accede a la web oficial.

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Machen Sie keine Fotos mit Blitzlicht. Damit könnten Sie Stücke von künstlerischem und kulturellem Wert beschädigen.
- Benutzen Sie die Abfalleimer und entsorgen Sie den – soweit möglich – zuvor getrennten Abfall in den entsprechenden Behälter. Verzehren Sie keine Lebensmittel in den Ausstellungssälen.
- Seien Sie vorsichtig mit Ihrem Rucksack oder Ihrer Tasche, damit Sie bei Bewegungen nicht gegen irgendwelche Objekte stoßen.
- Bleiben Sie still und versuchen Sie, leise zu sprechen, um andere Besucher nicht zu stören.
2
11
9 10 14
262
10045