AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Altstadt von Garachico

Der erste Handelshafen von Teneriffa aus dem 15. Jahrhundert
Im Norden der Insel Teneriffa gelegen, bietet Garachico einen Eindruck von den frühesten Ortschaften der Kanarischen Inseln. Der Ort wurde im 15. Jahrhundert von einem Bankier aus Genua gegründet und sein Hafen wurde zu einem Referenzpunkt für den Handel zwischen Europa und den spanischen Kolonien in der Neuen Welt. Der alte Hafen wurde im Jahre 1706 durch einen Vulkanausbruch zerstört. Heute bietet Garachico ruhige Spaziergänge über Plätze und gepflasterte Fussgängerstrassen nahe am Meer. Das Wahrzeichen des Ortes, der riesige Felsen und Naturdenkmal Roque de Garachico, ist omnipräsent und wacht über den Ort.
Kulturgut und Goldmedaille für Verdienste um die Schönen Künste
Die Geschichte von Garachico erschliesst sich auf einem Rundgang durch die historische Altstadt, die zwar nicht besonders gross, dafür aber reich an architektonischem Erbe aus dem 16. und 17. Jahrhundert ist. Sie ist eine der best bewahrtesten und repräsentativsten Altstädte auf den gesamten Kanarischen Inseln. Nicht umsonst wurde sie im Jahre 1994 als Kulturgut in der Kategorie Historisches Ensemble ausgewiesen. Die Stadt ist darüber hinaus im Besitz der Goldmedaille für Verdienste um die Schönen Künste, die ihr für ihr künstlerisches Erbe verliehen wurde. Der Besuch der Stadt kann mit einem Ausflug in nahegelegene Naturlandschaften wie der Bucht Caleta de Interián, dem Vulkan Chinyero oder der Steilküste La Culata kombiniert werden.
Historical heritage
Historische Seite
Typ
Historischer Stadtkern
Public transport
Restoration
Shop/shopping
Touristic bus
Touristic info
Localidad
Garachico

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Respektieren Sie das historische und kulturelle Erbe vor Ort sowie die verschiedenen Elemente des öffentlichen Mobiliars (Informationstafeln, Handläufe, Sitze, Beleuchtung ...) und gehen Sie sorgsam damit um.
1
9
10 11 12 14
262
10045