AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Altstadt von Santa Cruz de La Palma

Ein alter Hafen, Kirchen und handgearbeitete Holzbalkone
Santa Cruz, die im Osten der Insel liegende Hauptstadt von La Palma, blickt auf ein langes historisches Erbe zurück. Sie wurde am 3. Mai 1493 von dem Adelantado Alonso Fernández de Lugo gegründet und war ein wichtiger Hafen auf der Route zwischen Europa und den Kolonien Amerikas. Im 16. Jahrhundert erreichte die Stadt ihre glanzvollste Zeit als drittgrösster Hafen Europas hinter Antwerpen und Sevilla. Kunsthistorische Relikte aus dieser Zeit sind die bedeutenden Sammlungen christlicher Kunst flämischer Meister, die die Kirchen der Stadt dekorieren, sowie die einzigartigen, von Hand gearbeiteten Holzbalkone, die in Richtung Meer blicken.
Pflasterstrasse zwischen flämischen Altarbildern, dem Inselmuseum und Theatern
Als erster Gerichtsstand der Kanarischen Inseln für die Belange der Neuen Welt sah die Stadt mit eigenen Augen viele der Reichtümer, die die Spanier aus den Kolonien in Amerika mitbrachten. Die Stadt besitzt ein reiches architektonisches Erbe, mit zahlreichen Gutsherrenhäusern im Kolonialstil auf gepflasterten Wegen. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen das Museo Histórico Insular, mit seiner bedeutenden Kunst- und Bilderkollektion, sowie die Theater Teatro Chico und Circo de Marte.
Historical heritage
Historische Seite
Typ
Historischer Stadtkern
Archeological sites
Public transport
Restoration
Shop/shopping
Touristic bus
Touristic info
Localidad
Santa Cruz de La Palma

TENERIFE

TENERIFE

GRAN CANARIA

GRAN CANARIA

FUERTEVENTURA

FUERTEVENTURA

LANZAROTE

LANZAROTE

LA GRACIOSA

LA GRACIOSA

LA GOMERA

LA GOMERA

LA PALMA

LA PALMA

EL HIERRO

EL HIERRO
Nachhaltigkeit
Sostenibilidad
- Lassen Sie niemals irgendwelchen Müll in der Umgebung zurück, auch keine Zigarettenstummel. Essensreste tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellen.
- Werfen Sie keine Gegenstände oder irgendwelche Abfälle ins Meer.
- Respektieren Sie die Tiere, belästigen Sie sie nicht und füttern Sie sie nicht. Wenn Sie ein verletztes Tier sehen, können Sie dies unter der Notrufnummer 112 melden. Reißen Sie keine Blumen oder Pflanzen aus.
- Heben Sie keine Steine oder andere Elemente aus der Natur auf und nehmen Sie sie nicht mit. Verändern Sie sie auch nicht, indem Sie sie zu den berüchtigten „Steinmännchen“ aufstapeln.
- Respektieren Sie das historische und kulturelle Erbe vor Ort sowie die verschiedenen Elemente des öffentlichen Mobiliars (Informationstafeln, Handläufe, Sitze, Beleuchtung ...) und gehen Sie sorgsam damit um.
5
9
10 11 12 14
262
10045