AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

Was kann man im Juni auf den Kanarischen Inseln tun?

Der Monat Juni ist von Festen voller Licht und Farben geprägt: die magische Johannisnacht, die Blumenteppiche in den Straßen an Fronleichnam, die wundervolle Blüte der Roten Natternköpfe (Tajinaste). Mit der Ankunft des Sommers füllen sich die Inseln mit Leben und Festen am Meer.

Contenido

Die Sommersonnenwende wird auf den Kanarischen Inseln ausgelassen gefeiert. In dieser magischen Nacht werden Feuer am Strand entzündet, am verschiedenen Orten in Tenerife und Gran Canaria finden Volksfeste statt und es gibt Feuerwerk. Hier leuchtet das Johannisfeuer besonders hell. 

Dieses Fest hat auch eine ganz besondere Bedeutung für die Menschen auf den Kanaren, den an jedem 24. Juni, also am Tag des heiligen Johannes, findet in Las Palmas de Canarias das Gründungsfest (Fiestas Fundacionales) statt, mit dem die offizielle Gründung der Stadt im Jahr 1478 gefeiert wird. Das malerische historische Viertel Vegueta wird zum Mittelpunkt der Feierlichkeiten, mit unzählige kulturellen Veranstaltungen und Vorführungen im Freien. Der abschließende Höhepunkt ist das Feuerwerk am Strand Las Canteras. Und es gibt sehr viel Musik.

ás animada.

Contenido

Wenn man im Juni auf die Kanaren reist, muss man sich unbedingt die Festlichkeiten zu Fronleichnam ansehen. Der Donnerstag zu Fronleichnam wird auf den ganzen Kanarischen Inseln auf ganz besondere Weise gefeiert. Die Straßen und Plätze werden mit handgefertigten Blumenteppichen, bemalten Sand und Samen geschmückt, die den kalten Asphalt mit einer Art farbenfrohem Umhang überziehen. 

Die Altstadt von La Orotava in Tenerife füllt sich mit Blumen und Farben. Es handelt sich um wahre, vergängliche Kunstwerke, geschaffen aus Blütenblättern und Samen in allen Farbtönen, winzigen Blätter vom Heidekraut und Baumrinde. Ganz besondere Bewunderung verdient der Rathausplatz, wo ein enormer Teppich aus buntem Vulkansand geschaffen wird, der direkt aus dem Nationalpark Teide gebracht wird. Steigen Sie auf jeden Fall auf den Balkon des Consistorio, um dieses Wunder zu betrachten, das bereits in das Guinness-Buch der Rekorde eingetragen ist.

 

Contenido

Die Blüte der Tajinaste (Rote Natternköpfe), ein wahres Naturschauspiel

Bevor der Sommer beginnt, beginnt auch eines der überraschendsten Naturschauspiele der Insel, die Blüte der Roten Natternköpfe (Tajinaste), die mit ihrer Schönheit die Landschaft der Kanaren färbt. Diese Pflanze fällt jedem ins Auge.

Diese endemische Pflanze, die auch als „Orgullo de Tenerife“, der Stolz von Tenerife, bezeichnet wird, kann bis zu drei Meter hoch werden, und sie färbt den Nationalpark Teide mit ihrem eleganten Rot. Die rote Tajinaste ist sicher am bekanntesten, aber es gibt auch weiße und blaue Exemplare von großer und beeindruckender Schönheit. Ein feines, magisches und einzigartiges Schauspiel, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten.