AKTUELLES

Coronavirus (COVID-19) hier

8 Reistipps in Zeiten der Klimakrise

So reisen Sie auf die Kanaren und bewahren dabei ihre Magie, ihre Natur, ihre Essenz

Contenido

Temperaturrekorde an verschiedenen Punkten unseres Planeten, verstärkte Episoden von Kaltlufttropfen, Starkniederschläge, die Überschwemmungen, Steinschläge und Erdrutsche zur Folge haben, verheerende Tornados und Waldbrände … Es ist eindeutig, dass das Klima starken Veränderungen unterliegt, die all diese Umweltphänomene verursachen und die Städte heimsuchen und Naturgebiete zerstören.

Contenido

Trotz der Reden einiger Leugner, macht die Wissenschaft die menschlichen Eingriffe für den Klimawechsel verantwortlich, vor allem für die CO2-Emissionen. Daher haben verschiedene Nichtregierungsorganisationen und Aktivisten wie Greenpeace, Ecologistas en Acción, WWF Spanien oder Fridays For Future – um nur einige zu nennen – gefordert, den Klimanotstand auszurufen, um Bewusstsein bezüglich der existierenden Umweltkrise zu schaffen und Maßnahmen zu ergreifen, um innerhalb einer bestimmten Frist diese Emissionen auf null herunterzuschrauben.

Contenido

Am Rande der großformatigen Umweltpolitiken kann jeder von uns durch sein Verhalten zum Schutz der Umwelt beitragen. Daher ist es wichtig, auch auf unseren Reisen einige einfache Gewohnheiten der Nachhaltigkeit zu wahren, um die Umwelt zu schützen und unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.

Contenido

Während unseres Aufenthalts in der Natur, sei es am Strand oder in den Bergen, erzeugen wir alle Art von Abfällen: Dosen, Zigarettenkippen, Behälter usw. Jeder ist für seine eigenen Abfälle verantwortlich und daher müssen wir, bevor wir unsere Route fortsetzen, mit einem Blick checken, ob wir alle Abfälle mitgenommen haben und diesen in die entsprechenden Container geworfen haben.

Contenido

Wenn Sie einige ihrer Sachen in Plastiktüten mitnehmen, denken Sie daran, diese immer mitzunehmen, bevor Sie den Ort verlassen. Ein Trick, um zu verhindern, dass sie davonfliegen und im Wasser oder in den Ästen eines Baumes enden ist, sie mit ein wenig Sand oder Steinen zu füllen. Es ist jedoch wesentlich nachhaltiger, Stoff-, Papier- oder biologisch abbaubare Beutel zu benutzen.

Contenido

Bei den aktuellen klimatischen Bedingungen – Hitze und extreme Trockenheit – ist es streng untersagt, im Wald Feuer zu machen. Abgesehen von offenen Flammen kann jeder Funke oder nicht richtig gelöschte Asche einen Brand verursachen und das Waldgebiet vernichten. Werfen Sie daher nie eine Zigarettenkippe auf den Boden, denn selbst wenn Sie meinen sie wäre ausgedrückt, kann sie verheerende Folgen verursachen.

Vermeiden Sie es auch, ein Lagerfeuer am Strand zu machen, nicht nur weil die Asche den Sand verschmutzt, sondern auch weil es ein starkes Brandrisiko darstellt, das sich im Sand trockene Pflanzen verstecken können.

Contenido

Wenn Sie das Rauchen am Strand nicht sein lassen können, nehmen Sie einen Aschenbecher für Ihre Zigarettenreste mit. Denken Sie daran, dass Kippen sehr umweltschädlich sind.

Contenido

Manchmal sind wir versucht, vom Strand oder aus den Bergen Sand oder Steine als Andenken mitzunehmen. Obwohl dies unwichtig erscheint, schadet es dem Ökosystem, vor allem, wenn man bedenkt, dass täglich Tausende von Menschen durch die Naturgebiete der Kanarischen Inseln ziehen. Denken Sie daran, dass Steine und Sand kein Souvenir sind und es verboten ist, sie mitzunehmen.

Contenido

Es gibt immer mehr Sonnenschutzmittel, die nicht das Wasser verschmutzen und somit das Leben im Meer erhalten. Wählen Sie lieber diese Art von Sonnenschutzmitteln, die nicht nur für die Gesundheit deiner Haut sorgen, sondern auch für die der Tier- und Pflanzenwelt im Meer.

Contenido

Nehmen Sie an Säuberungs- und Müllsammelaktionen an Stränden teil oder machen Sie bei Wiederaufforstungsaktivitäten mit; exzellente Initiativen, um am Schutz der Umwelt teilzunehmen. Informieren Sie sich über diese Aktionen und nehmen wann immer möglich daran teil.

Contenido

Soweit möglich, empfehlen wir Ihnen, zu Fuß zu gehen, mit dem Fahrrad zu fahren oder die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Auf diese Art und Weise betätigen wir uns körperlich, entdecken wunderschöne Eckchen und tragen dazu bei den CO2-Footprint zu verringern.