Wirkliche Wege,

die unwirklich erscheinen

Durch die Natur der Kanarischen Inseln zu wandern hat etwas Magisches, Unbeschreibliches. Nur mit der Kraft deiner Füsse kannst du Winkel erreichen, die vom Menschen unentdeckt scheinen. Hier spürst du die Kraft und die Reinheit der Stille und kannst abschalten - und dich ganz von dieser Energie in Beschlag nehmen lassen.

Die Orographie der Kanarischen Inseln ist vom geologischen Standpunkt aus faszinierend. Auf den Wanderwegen der Insel lernt man Schritt für Schritt die ganze Bandbreite an Landschaften kennen: urwaldähnliche Landstriche, geschlängelte Dünen aus feinem Sand oder steile Lavafelsen. Hier zu Wandern bedeutet, sich auf einen Geschützen Naturraum mit überraschender biologischer Vielfalt einzulassen und Farben wiederzuentdecken, die man schon vergessen zu haben schien. Du wirst dich wie einer der ersten Bewohner der Inseln fühlen.

Entdecke eine unendliche Vielfalt an Wegen, die von Profis erschlossen wurden, darunter zahlreiche, die mit Geländern abgesichert, zertifiziert und homologisiert sind und sich somit für Wanderer aller Lernstufen eignen.

Geschützte Wanderwege

Viele der Wanderwege auf den Kanarischen Inseln führen durch Nationalparks oder durch von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärte Landschaften. Nutze diese einmalige Chance, um mit die schönstenLandschaften der Erde aus erster Hand kennenzulernen.

Jahrtausende alter Lorbeerwald

Der Lorbeerwald ist vielleicht eine der wertvollsten Reliquien aus der Vergangenheit. Seine Entstehung begann bereits vor Millionen von Jahren. Heute sind die Kanarischen Inseln einer der wenigen Orte weltweit, an denen noch immer Bestände dieses archaischen Waldtyps zu finden sind.

KonzentrierteVielfalt

Die geographischen Eigenarten der Kanarischen Inseln erlauben, mehr als anderswo auf der Welt, Routen durch unterschiedlichste und kontrastreiche Landschaften auf kleinem Raum: Ödland, Wälder, Vulkane...

Aussichten von ganz oben

Die eigentümliche Orographie der Inseln macht es möglich, auf kurzen Wegen grosse Höhenunterschiede hinter sich zu bringen. Dabei ergibt sich oft die Gelegenheit, am Wegesrand innezuhalten und wunderschöne Ausblicke zu geniessen, die dir den Atem verschlagen werden, anstatt ihn dir wiederzugeben.

Geographie
ohne Grenzen
Wanderwege

Aufstieg auf den Teide

Teneriffa

Der Teide- Nationalpark im Inneren der Insel kann auf verschiedenen Wegen erwandert werden. Darunter ein Weg, der bis hinauf auf den Gipfel führt. Für Trekking-Liebhaber ist der Aufstieg ein Muss.

Teneriffa

Ruta de la Plata

Gran Canaria

Dieser Wanderweg führt auf einem alten Viehweg entlang, den die ursprünglichen Bewohner der Insel nutzten. Er durchläuft Landschaften von grossem biologischem Wert, darunter Kiefernhaine, Ginsterstrauchlandschaften und Landstriche voller Natternköpfe und Kleinien.

Gran Canaria

Los Gracioseros

Lanzarote

Der Wanderweg Los Gracioseros läuft entlang eines alten Weges, den die Bewohner der Insel La Graciosa benutzten, um nach Lanzarote zu gelangen und von dort wieder zurückzukehren. Der 4,5 Kilometer langeWeg führt über die Felsen von Famara bis weit hinter die Meerenge. Er gibt einen guten Einblick in die Flora und Fauna der Gegend.

Lanzarote

Islote de Lobos

Fuerteventura

Der Wanderweg auf Lobos, wohin man nur per Boot von Corralejo aus gelangen kann, führt durch einen der am besten erhaltenen Naturräume der Kanarischen Inseln. Der Wanderweg läuft rings um die Insel herum, vom Hafen bis zum Leuchtturm Faro de Martiño.

Fuerteventura

Caldera de Taburiente

La Palma

Der Nationalpark Caldera de Taburiente bietet Trekking-Liebhabern verschiedene Wanderwege in allen Schwierigkeitsstufen. Barranco de las Angustias, Pino de la Virgen, La Cumbrecita, Pico Bejenado... Besonders letztere ist eine Route, für die die Anstrengung sich lohnt!

La Palma

Bajada de Jinama

El Hierro

Die Trekkingroute Camino de Jinama zeichnet sich durch grosse Höhenunterschiede über die ganze Wegstrecke hin aus. Sie führt an dem historischen Weg nach El Golfo entlang und ist vor allem in geologischer und botanischer Hinsicht von grossem Interesse.

El Hierro

Contadero – Cedro

La Gomera

Dieser Wanderweg im Herzen der Insel La Gomera führt an der ganzen Vielfalt an endemischen Bäumen vorbei, die im Garajonay- Nationalpark vertreten sind, darunter Indische Persea, Lorbeerbaum und Linde. Auf dem letzten Teil der Wegstrecke liegt eine Kapelle, deren einzigartige Geschichte es sich zu kennen lohnt.

La Gomera
/
Wanderwege
in
allen
Schwierigkeitsstufen

Anfänger

Diese Wanderwege sind ideal, um konkrete Naturdenkmäler kennenzulernen und sie von einem anderen Standpunkt aus zu betrachten. Die Wegstrecke und -länge lässt sich in einer leichten Gangart zurücklegen, während man sich an der Landschaft erfreut.

Fortgeschrittene

Ohne einen hohen Schwierigkeitsgrad aufzuweisen, sind diese Wanderwege doch länger und bieten grössere landschaftliche Kontraste. Mit nur einer Wanderung kannst du dir einBild von der biologischen Vielfalt der jeweiligen Insel machen.

ErfahreneWanderer

Die langen und schwierigen Routen bieten den Vorteil, dass ihre Wegstrecke durch verschiedene Landschaftstypen und Orographien führt und damit unterschiedliche Panoramen bietet.