Tauchen im Wrack ‘Telamón’

Tauchen im Wrack ‘Telamón’ auf Lanzarote
Tauchen im Wrack ‘Telamón’ auf Lanzarote
Tauchen im Wrack ‘Telamón’ auf Lanzarote
Tauchen im Wrack ‘Telamón’ auf Lanzarote
Tauchen im Wrack ‘Telamón’ auf Lanzarote

In ein halbversunkenes Schiff in der Nähe des Hafens von Arrecife eintauchen

Das der ‘Telamón’ ist eines der wenigen halbversunkenen Schiffswracks auf den Kanarischen Inseln. Dieses 136 Meter lange Schiff, das ursprünglich mit dem Namen ‘Temple Hall’ getauft wurde, wurde 1981 nach einem irreparablen Leck vom Hafen von Los Mármoles in Arrecife (Lanzarote) aufs Meer hinausgeschleppt, um es dort zu versenken. Beim Sinken zerbrach das Schiff in zwei Teile: ein 74 Meter langer Teil, der aus dem Wasser herausragt, sowie ein kleinerer Teil, der 18 Meter unter der Oberfläche liegt.

Der ideale Spot zum Schnorcheln und Tauchen für Anfänger im Wracktauchen

Wegen seiner Lage ist das grössere Wrackteil ideal für das Schnorcheln und das Erlernen des Wracktauchens. Auch Seenotrettungseinheiten führen hier ihre Übungsmanöver durch. Weniger als 100 Meter südlich und in einer Tiefe von 18 Metern liegt der kleinere Teil des Wracks, der Bug. Hier ist das Unterwasserleben vielfältiger: gut getarnte Kraken, Papageifische und Grosse Bernsteinbrassen in grossen Bänken schwimmen umher. Erfahrene Taucher und Unterwasserfotografen werden an den Kontrasten, die das Licht in den verschiedenen Abschnitten des Schiffes schafft, ihre wahre Freude haben.

Isla Lanzarote
Niedrig

Niedrig

12 - 16 m.

12 - 16 m.

Zu Fuß

Zu Fuß

ENTDECKE