Radroute vom Norden in den Süden von Teneriffa

Radroute vom Norden in den Süden von Teneriffa Radrouten auf Teneriffa

Am Teide in die Pedalen treten

Diese Route führt von der Nordküste Teneriffas bis an die Südküste der Insel. Sie startet in Puerto de la Cruz, von wo aus ein langer Aufstieg durch das Orotava- Tal und seine wunderschönen Kiefernwälder beginnt. Der Aufstieg zieht sich bis auf 2.000 Höhenmeter hin, der Vorstufe zu den kreisförmig um den Teide liegenden Cañadas, die auf 2.360 Metern beginnen. Der anstrengende Aufstieg von 42 Kilometern wird mit einem besonderen Erlebnis belohnt: am Fusse des Teide, des höchsten Gipfels Spaniens, in die Pedale treten zu können, um anschliessend sanft durch das Ucanca- Tal hinabfahren zu können. Zahlreiche renommierte Radteams wie etwa Sky haben während ihrer Vorbereitungsphase auf dieser Route trainiert.

Von Chío zum Strand Las Vistas hinunterfahren

Auf der Landstrasse von Chío beginnt die Abfahrt in Richtung Westen, wo man am Horizont deutlich die Nachbarinseln La Gomera und La Palma erkennen kann. Wenig später verlässt man die Hauptsstrasse, um auf kleineren Nebenstrassen an urigen kleinen Dörfern wie Aripe und Chirche mit ihren kleinen Steinhäuschen vor dem Hintergrund einer tiefen Schlucht vorbeizukommen. Von hier aus geht es wieder zurück auf die Hauptstrasse, um eine durchgehende Abfahrt in Richtung Playa de Las Vistas in Angriff zu nehmen, dem Ziel nach einer fantastischen Radtour, die in dem Touristenort Los Cristianos endet.

Weitere Informationen
Isla Tenerife
Ganzjährig

Ganzjährig

Sehr hoch

Sehr hoch

Gebirgspass

Gebirgspass

Gegenwind

Gegenwind

Lluvia

DAS BESTE
KLIMA DER WELT
ERFAHRE WARUM

HIER FINDEST DU ERFAHRUNGSBERICHTE ANDERER URLAUBER.

ENTDECKE