Es gibt besondere Orte, die Emotionen auslösen, die nur schwer in Worte zu fassen sind. Die Farben der Landschaft, der Duft der Natur, die frische Brise in der Nase... Empfindungen, die oft nur mithilfe der Kunst ausgedrückt werden können. Im Rahmen des Projekts On The Draw wurden einige der bedeutendsten internationalen Illustratoren aufgefordert, auf die Kanarischen Inseln zu reisen, um die Gefühle, die jede Insel ihnen vermittelte, im Bild festzuhalten. Einzige Bedingung war vollkommene kreative Freiheit.

7 Illustratoren, 7 Inseln und 7 Tage. Das Ergebnis ist ein spektakuläres Reisejournal, eine emotionale Reise durch die Kanarischen Inseln.

von
Ekaterina
Koroleva

Lava in unterschiedlichen Erdtönen, eine kraftvolle Flora, die nicht auf Farben verzichtet, und ein großes blaues Glitzern, entstanden aus dem Zusammenprall von Himmel und Meer. So sieht die junge Ekaterina Koroleva Lanzarote. Diese talentierte russische Illustratorin zeichnet mit traditionelle Maltechniken, Tinte, Buntstiften und Aquarellfarben ein Porträt der Insel, das sich auf das Werk von César Manrique bezieht: Las Salinas und La Graciosa.

Vollständiges Werk ansehen

von
Malika
Favre

Malika legt mit ihren einfachen Linien und Farben den Schwerpunkt ihrer Arbeit auf die geistige Seite von Fuerteventura. Die Geometrie, die gleichmäßigen Farben, die starken Schatten und vor allem die Stille und Einsamkeit stehen im Mittelpunkt der Interpretation der Insel der französischen Künstlerin. Himmel und Erde, Strand und Berge, Menschen und Tiere. Alles koexistiert in einem harmonischen Gleichgewicht.

Vollständiges Werk ansehen

von
Paula Bonet

Mit einem Stil, der innerhalb der europäischen Illustration Wiedererkennungswert besitzt, beschwört Paula Bonet in ihren Bildern die verschiedenen Stimmungen und intimen Emotionen herauf, die ihre Tour durch Gran Canaria bei ihr auslösten. Eine Reise, bei der Gefühle, Erinnerungen und Träume der Vergangenheit ausgegraben werden. Erfahrung und Landschaft, Natur und Individuum. Kontraste, die eine eminent feminine Sensibilität ausstrahlen.

Vollständiges Werk ansehen

von
Ben Heine

Der besondere Stil von Ben Heine mit Einflüssen, die vom Surrealismus bis zur Pop-Art reichen, gestattet ihm, bekannte Symbole Tenerifas wie das Auditorium von Santa Cruz, die Klippen von Los Gigantes und den Teide neu zu interpretieren. In seinem Projekt nimmt der belgische Künstler den Menschen als Maß für die Insellandschaft und schaff eine beseelte Umgebung, in der Fantasie und Realität miteinander verschmelzen. Eine sehr persönliche Interpretation der Insel.

Vollständiges Werk ansehen

von
Jens
Magnusson

Der auf Kinderbücher spezialisierte schwedische Illustrator erschafft eine farbenfrohe, fröhliche Vision von La Gomera, wo der Mensch in perfekter Harmonie mit der Natur zusammenlebt. Seine Beherrschung der Farbe, der Anordnung und der Charakterisierung der Figuren illustriert ein von kindlicher Unschuld durchdrungenes Universum, wo der Überschwang und Detailreichtum von Flora und Fauna die Hauptrolle spielen.

Vollständiges Werk ansehen

von
Steve
Simpson

Nach mehr als 30 Jahren ist Steve Simpson immer noch ein lebensfroher Mensch mit einem frischen, witzigen Stil, der sich am Grafik-Design, an der Typografie und der Illustration orientiert. Mit dieser Technik erschafft er auch seine Vision von La Palma: Porís de Candelaria, Santa Cruz de La Palma, Fuente Santa… Momente, die mit Orten und Empfindungen verbunden sind, gezeichnet mit didaktischem Geist und einer großen Dosis Humor, um das zu veranschaulichen, für das es sich zu leben lohnt.

Vollständiges Werk ansehen

von
Mads Berg

Mit seinem markanten Werbestil erschafft Mads Berg in El Hierro einen meditativen Menschen, der in einer natürlichen Umgebung lebt, die ihn als Mensch definiert und ihn sich der Endlichkeit seiner Natur bewusst macht. Ein nach innen gerichteter Blickwinkel auf der Grundlage einheitlicher Farben, die von nebelhaften Fetzen von Wolken und Schatten unterbrochen werden. Kein Wunder, dass sein Werk im Designmuseum Danmarkgezeigt wird.

Vollständiges Werk ansehen

Wenn Sie mehr über das Projekt und die Autoren erfahren möchten, können Sie onthedraw.travel besuchen