Ein Ort jenseits aller Vorstellungskraft

Die Landschaften der Kanarischen Inseln bieten unzählige Winkel von schier unvorstellbarer Schönheit: Paradiesische Strände, beeindruckende Vulkane, Sanddünen, üppige Wälder und dramatische, immer blaue und klare Himmel versetzen den Besucher in eine Welt der Fiktion. Es ist daher nicht verwunderlich, dass viele Regisseure und Schriftsteller die Inselgruppe als Inspiration oder Kulisse für ihre Werke ausgewählt haben.

Gregory Peck, Orson Wells und mehrere Romanfiguren von Agatha Christie haben ihre Abenteuer auf den Kanarischen Inseln bestanden. Und vielleicht fühlen auch Sie sich bei Ihrem Besuch wie der Protagonist eines Romans oder Science-Fiction-Films.

/

Inseln

wie im Film

© Warner Bros
© Warner Bros

Während der Dreharbeiten von „Zorn der Titanen“ wurden die Landschaften von Teneriffa zu einer Schaubühne der Mythologie.

Die warmen, klaren Gewässern der Kanarischen Inseln sind der natürliche Lebensraum von Tausenden von Walen, und so ist es kein Wunder, dass John Huston sie als Kulisse für den Film “Moby Dick” (1956) wählte, den legendären Film der 50er Jahre nach dem Roman von Melville. Ebenso dienten die vulkanischen Landschaften von Teneriffa und Lanzarote als prähistorische Kulisse für “Vor einer Million Jahren” (1966) mit Raquel Welch, ein epochemachender Film, der eine der denkwürdigsten Szenen der Filmgeschichte enthält.

Weitere auf den Inseln gedrehte Filme sind “Zorn der Titanen”, entstanden auf Tenerife, “REC 4”, auf Gran Canaria, “Exodus: Götter und Könige”, auf Fuerteventura undHeart of the Sea auf La Gomera, mit so bekannten Schauspielern wie Liam Neeson und Christian Bale als Hauptdarstellern und Regisseuren wie Ron Howard.

/

Geschichten mit

kanarischem Licht

Doch die Landschaften der Kanarischen Inseln dienten nicht nur als Filmkulisse, sondern auch als Inspiration für Regisseure wie Pedro Almodóvar, der Teile von “Zerrissene Umarmungen” auf Lanzarote spielen lässt, an dessen Stränden man Penélope Cruz. Ebenso die

Produzenten von “Fast & Furious 6”, die Vin Diesel und Paul Walker als Luxusgangster darstellten, die sich auf die Insel Teneriffa zurückgezogen hatten. Beide Filme füllten die Leinwände der halben Welt, und sie noch einmal zu sehen, kann eine hervorragende Möglichkeit sein, Ihre Reise auf die Kanaren vorzubereiten.

/

Literarische

Inspirationsquelle

Tatsache ist, dass es schwierig wäre, sich ein harmonischeres Schauspiel vorzustellen.”

- Jules Verne

Im Laufe der Geschichte haben sich viele Schriftsteller auf die Kanarischen Inseln zurückgezogen, um ihre Romane zu schreiben. Zu den relevantesten zählen der Literaturnobelpreisträger José Saramago, der sich auf Lanzarote niederließ und der Insel zwei Bücher widmete, und die britische Autorin Agatha Christie, die auf den Inseln die nötige Inspiration für die Beendigung von “Der blaue Express”. fand. Wenig später ließ sie eine der Kurzgeschichten von Miss Marple auf den Kanaren spielen. Dabei erwähnt sie das „milde und sonnige Klima, die herrlichen Strände und das Hafenleben”.



Ein weiterer bekannter Schriftsteller, der sich von den Inseln inspirieren ließ, war Jules Verne, dessen Roman “Das Reisebüro Thompson & Co.” die Inselgruppe als Kulisse für die phantastischen Abenteuer verwendete. Darüber schrieb er: „Tatsache ist, dass es schwierig wäre, sich ein harmonischeres Schauspiel vorzustellen.”

/

Heimat von

Schriftstellern

Die Kanarischen Inseln sind auch die Heimat großer Schriftsteller, die im Laufe der Geschichte in den besten Bibliotheken vertreten waren. Autoren wie Benito Pérez Galdós, Alberto Vázquez Figueroa oder Rafael Arozarena haben in der Weltliteratur Spuren des kulturellen

Reichtum der Kanaren hinterlassen. Werke wie “Marianela”, “Cienfuegos” oder “Mararía” sind hervorragende Begleiter beim Sonnenbad am Strand oder dem entspannten Naturgenuss und versetzen Sie mitten hinein in das Wesen der Kanaren.